Krimtatarischer Kongress eröffnet


Gestern wurde im Khan-Palast in Bachtschyssaraj (Autonome Republik Krim) der erste Weltkongress der Krimtataren eröffnet. An der Veranstaltung nahmen etwa 800 Menschen teil: Vertreter von gesellschaftlichen und politischen Organisationen, des Ministerrates und des Obersten Rates der Krim, der krimtatarischen Diaspora aus Russland, der Türkei, Polens, Rumäniens, Deutschlands, den USA und Kanadas.

Der ständige Vertreter des Präsidenten in der Autonomen Republik Krim, Leonid Shunko, grüßte im Namen Wiktor Juschtschenkos die Teilnehmer des Kongresses. “Ich bin mir sicher, dass die Krimtataren Glück im ukrainischen Staat finden, in der einigen ukrainischen Familie”, zitierte Shunko den Präsidenten.

Der Vertreter der türkischen Diaspora der Krimtataren, Etkin Tetik, sagte dem “Kommersant-Ukraine“, dass für seine Delegation der Kongress sehr wichtig ist, da sich auf diesem Landsleute aus der ganzen Welt versammelt haben. “Dies ist ein großer Schritt für die Entwicklung von vor allem der krimtatarischen Kultur und die Entscheidungen, die hier getroffen werden, werden wir verwirklichen”, betonte Tetik.

Am Abend wurde der Kongress nach Simferopol verlagert, wo im Gebäude des akademischen ukrainischen Musiktheaters der Krim die Eröffnung der Plenarsitzung des Kongresses stattfand, die bis zum 22. Mai dauert. In dieser Zeit planen die Delegierten die Grundprobleme des krimtatarischen Volkes, Wege der Wiederherstellung der Rechte des Volkes zu diskutieren und ebenfalls die Deklaration, das Statut und die leitenden Organe des Kongresses zu bestätigen.

Sair Akadyrow

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 229

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: