Die Nationale Polizei hat eine Operation zur Rettung von Kindern im Donbass angekündigt


Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Die Polizei in der Region Donezk hat angekündigt, dass sie alle Kinder aus der Region evakuieren will. Den Familien wird eine Unterkunft versprochen. Dies geht aus einer Erklärung hervor, die am Freitag, den 29. Juli, auf der Facebook-Seite der Nationalen Polizei der Ukraine veröffentlicht wurde.

„Die Polizei evakuiert nicht nur Familien, sondern organisiert gemeinsam mit der regionalen Militärverwaltung von Donezk auch Ansiedlungen – in sicheren Regionen der Ukraine und im Ausland. Sie können Hilfe bekommen, indem Sie die Hotline 0994235160 anrufen“, sagten die Gesetzeshüter.

Wie bereits erwähnt, befinden sich heute noch etwa 52.000 Kinder in der Region Donezk. Sie stehen unter ständigem Beschuss, leben in feuchten Kellern, ohne Strom, Gas, Wasser, ohne Zugang zu medizinischer Versorgung und – in Zukunft – in einem kalten Winter ohne Heizung. Außerdem haben die Kinder keine Möglichkeit zu lernen.

Trotzdem, so betonte die Nationale Polizei, müssen die Eltern dazu gebracht werden, ihre Kinder zu evakuieren.

„Die Ordnungskräfte werden die Kinder evakuieren, wenn mindestens ein Elternteil dies wünscht. Eine kategorische Verweigerung der Evakuierung durch beide Elternteile wird protokolliert, und wenn schwerwiegende Folgen eintreten, werden sie die Verantwortung für das Leben des Kindes übernehmen“, betonte die Agentur.

Übersetzer:    — Wörter: 231

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: