Opposition möchte Geheimdienstchef Choroschkowskyj für eine Anhörung ins Parlament bestellen


In der Werchowna Rada ist ein Entwurf registriert worden, der eine Anhörung des Leiters des Sicherheitsdienstes der Ukraine (SBU), Walerij Choroschkowskyj, vorsieht.

Autor des Entwurfes ist das Mitglied der Fraktion des Blockes Julia Tymoschenko – Batkiwschtschyna/Vaterland, Andrij Schkil.

Wie der Bezeichnung der Verordnung zu entnehmen ist, soll es in dem Bericht um die “Verfolgung und Agressionen des SBU gegenüber den ukrainischen Historikern des Nationalen Museumskomplexes für die Opfer des Okkupationsregime dem ‘Gefängnis auf der Lonzkoher” und anderen Taten die auf eine Verheimlichung der historischen Wahrheit vor der Gesellschaft abzielen” gehen.

Der Text des Dokuments fehlt noch auf der Parlamentsseite.

Am 9. September wurde in Kiew der Leiter des Museumskomplexes, Ruslan Sabilyj, in Kiew wegen der angeblichen Weitergabe von Staatsgeheimnissen vorübergehend festgenommen und dabei wurden Datenträger mit angeblich nicht freigegebenen Dokumenten beschlagnahmt.

Quellen:
Ukrajinska Prawda
Rada

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 141

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: