Proteste gegen Tschernowezkij in Kiew


Etwa 500 Einwohner von Kiew haben sich vor dem Gebäude der Kiewer Stadtverwaltung zur Teilnahme an einer Protestaktion gegen die Handlungen der hauptstädtischen Regierung versammelt.

Wie UNIAN berichtet, halten die Teilnehmer der Aktion Flaggen von BJuT (Block Julia Timoschenko), der Partei der Regionen, der Sozialistischen Partei der Ukraine, des Blocks Litwin und ebenfalls von zivilgesellschaftlichen Organisationen – der Ukrainischen Union der Afghanistanveteranen, der “Jugend gegen Korruption”, der “Studentischen Patrouille Kiews – SPeKa” und des Nationalen Forums der Gewerkschaften der Ukraine – in den Händen.

Ein großer Teil der Leute repräsentiert die Kiewer Stadtgewerkschaft der Mitarbeiter der Gesundheitsversorgung.

Auf der Treppe vor dem zentralen Eingang zum Rathaus wurde eine Figur aufgestellt, welche den Bürgermeister Leonid Tschernowezkij darstellt, neben dem Tüten mit Buchweizen gestellt wurden. Wie Teilnehmer der Aktion erklären, geben die “geliebten Omas” dem Bürgermeister seine “Geschenke” zurück.

An das Bürgermeisteramt sind ebenfalls Plakate gestellt worden: “Das Budget ist für die Kiewer und nicht für die Tasche von Tschernowezkij”, “Der Präsident ist der Garant der Verfassung oder das ‘Dach’ für Tschernowezkij?”, “Ist die Staatsanwaltschaft auf der Seite des Gesetzes oder des Clans von Tschernowezkij?”. Vor dem Gebäude wurde ebenfalls ein Zelt mit aufgeklebten Losungen errichtet: “Für eine professionelle Regierung!”, “Nieder mit Tschernowezkij!”. Eine Feldküche verteilt Essen.

Die Teilnehmer der Versammlung rufen die Kiewer dazu auf sich der Protestaktion anzuschließen und Kiew zu retten.

Teilnehmer der Aktion skandieren: “Eine solche Regierung – nein!” und “Schande!”.

Sie beabsichtigen solange am Bürgermeisteramt zu stehen, solange nicht alle ihre Forderungen an die Regierung Kiews erfüllt worden sind. Die Teilnehmer der Aktion versprechen ebenfalls, dass falls die Lösung dieser Fragen sich hinzieht, dann wird es mit jedem Tag mehr und mehr Streikende geben. Allen Interessenten an der Teilnahme an der Aktion werden Bänder mit der Aufschrift “Ich bin gegen Tschernowezkij!” ausgegeben.

Quelle: UNIAN

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 324

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: