Im I. Quartal wurden nur noch halb soviel Handys in der Ukraine verkauft wie im Vorjahreszeitraum


Die Verkaufsmenge an Mobiltelefonen in der Ukraine hat sich im I. Quartal 2009 halbiert. Die Prognose für das Jahr 2009 sind mehr als trostlos – die Verkäufe verringern sich auch im Gesamtjahr um die Hälfte.

Man kauft das Billige

Hauptgrund des Verkaufsrückgangs ist das Fehlen von Konsumentenkrediten und der starke Rückgang der Kaufkraft der Bevölkerung. “Praktisch die Hälfte der Mobiltelefone wurde im letzten Jahr auf Kredit verkauft. Derzeit ändert sich die Struktur des Konsums. Es werden billige (Mobiltelefone) gekauft, die teuren verschwinden auf den Schwarzmarkt”, erläutert der Spezialist der Beratungsfirma Netton CG, Roman Chimitsch.

Die Krise wurde Grund dafür, dass die Verkäufe von Telefonen sich nicht nur in der Zahl verringert haben, sondern auch in der Qualität. Wie die Analysten hervorheben, hat sich die Nachfrage in das Billigsegment verschoben. “Der Verkaufsanteil des Premiumsegments (Telefone teurer als 400$) hat sich im März diesen Jahres um 3% verringert. Zur gleichen Zeit erhöhte sich der Anteil des Billigsegmentes (bis 130 Dollar) um 6%”, erläutert die Managerin für Öffentlichkeitsarbeit des Unternehmens “Ewroseth”, Uljana Smolskaja. Wie man beim Unternehmen erklärt, liegt die Schuld nicht nur bei den fehlenden verfügbaren Mitteln der Bevölkerung, sondern auch in der Abwertung der Hrywnja. So, wenn die mittleren Kosten eines Telefons sich in Dollaräquivalenten innerhalb eines Jahres um 19% verringerten, so erhöhten sie sich im Gegenteil in Hrywnja um 20%.

Telefone stauben in den Lagern ein

Einen Anstieg der Käufe zu erwarten, lohnt sich nicht, besonders nach dem Beschluss neuer Einfuhrregeln für Mobilfunkgeräte in die Ukraine. Jetzt soll der Importeur im Verlaufe von zehn Tagen nach der Einfuhr der Telefone beim Staatlichen Ukrainischen Zentrum für Radiofrequenzen die Liste der IMEI (International Mobile Equipment Identity) der Apparate vorlegen. Nachdem diese Anordnung in Kraft tritt, werden die Preise für Telefone steigen, da ein großer Teil (etwa 80%) der Telefone in der Ukraine als Grauimporte auftauchen. Der Leiter der Abteilung für äußere Analysen der Holding Unitrade Group, Nikolaj Kolomojez, prognostiziert, dass im Jahr 2009 auf dem ukrainischen Markt etwa vier Millionen Mobiltelefone für etwa 540 Mio. Dollar verkauft werden, was die Hälfte dessen ist, was im Jahr 2008 (7,9 Mio. Telefone) abgesetzt wurde

Der starke Verkaufsrückgang führte dazu, dass die Lager der Unternehmen überfüllt sind mit Mobiltelefonen, die noch im letzten Jahr gekauft wurden. Der Meinung von Analysten nach, werden diese Vorräte vor dem Herbst verkauft werden. “Dies hat sich auch auf die Lieferungen von Mobiltelefonen ins Land ausgewirkt. Den Prognosen nach, wird sich der Import von Mobiltelefonen in die Ukraine im Jahr 2009 wenigstens halbieren”, zog der regionale Manager des Unternehmens IDC, Wladimir Posdnjakow, Bilanz.

Olga Sorokoletowa

Verkäufe von Mobiltelefonen in der Ukraine, in Mio.

I. Quartal 20082,05
II. Quartal 20081,85
III. Quartal 20082,20
VI. Quartal 20081,80
I. Quartal 20091,07¹

¹vorläufige Angaben
Quelle: Delo

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 472

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: