Die Russen beschossen ein Krankenhaus, eine Entbindungsklinik und ein Präventorium in Torezk


Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Am Sonntag, den 13. November, gerieten ein Krankenhaus, eine Entbindungsklinik und ein Präventorium in Torezk unter feindlichen Beschuss. Dies berichtete Pawel Kirilenko, Leiter der regionalen Militärverwaltung von Donezk.

„Glücklicherweise gab es keine Verletzten, aber die Gebäude sind schwer beschädigt“, schrieb Pawel Kirilenko.

Übrigens wurde das Entbindungskrankenhaus bereits am 2. November und vor einem Monat, in der Nacht vom 14. zum 15. September, von den Russen beschossen. Auch das Krankenhaus wurde damals beschädigt.

„Die Russen zielen gezielt auf zivile Infrastruktur. Gesundheitseinrichtungen, die wir seit langem gebaut und wiederaufgebaut haben, zerstören sie im Handumdrehen“, fügte Pavel Kirilenko hinzu.

Übersetzer:    — Wörter: 134

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: