Septemberinflation bei 1,1% im Vergleich zum Vormonat, 24,6% im Vergleich zum Vorjahr


Die Regierung Julia Timoschenko konnte den Preisanstieg nicht auf dem erforderlichen Niveau (Regierungsprognose von 15,9%) halten. Gestern spät abends teilte das Staatliche Statistikkomitee mit, dass sich im September die Inflation von 14,8% auf 16,1% (alle Prozentangaben meinen den Anstieg seit Januar 2008) beschleunigt hat. Auf diese Weise, stiegen die Preise im vergangenen Monat um 1,1%, dabei die Erwartung der Experten bestätigend.

Das Staatliche Statistikkomitee teilte mit, dass im September die Steigerungen bei den kommunalen Tarifen (von 3,6% auf 7,5%) und die Verteuerung der Bildungsdienstleistungen (von 5,3% auf 27,6%) zu Lokomotiven beim Preisanstieg wurden. Dabei stiegen die Preise für Lebensmittel im September nur wenig spürbar – von 21,2% auf 21,6% – an. Es verteuerten sich Backwaren, Milchprodukte, Fisch, Alkohol und Tabakerzeugnisse, wobei sich Gemüse und Obst verbilligten. “Die Inflation wurde von der Verteuerung des Erdgases für die Bevölkerung, dem für September üblichen Anstieg der Preise im Sektor der Bildungsdienstleistungen und ebenfalls der Erhöhung der Steuer für Zigaretten verursacht.”, sagt der Experte des Internationalen Zentrums für Zukunftsforschung, Alexander Sholud.

Der Experte sagt, dass das Resultat des Septembers eine Jahresinflation auf einem Niveau von 22% wahrscheinlich macht. “In den nächsten Monaten wird die Inflation von der weiteren Erhöhung der Tarife der kommunalen Dienstleistungen und des beschleunigten Preiswachstums für Nahrungsmittel getrieben.”, präzisiert der Experte. “Doch im Fall einer Panik der Bevölkerung in Verbindung mit den Schwankungen des Hrywnjakurses, wird der Wert stärker ansteigen.”

Quelle: Kommersant-Ukraine

Die Inflation seit Anfang des Jahres liegt bei 16,1% und im Jahresvergleich liegt sie momentan bei 24,6%.

Quelle: Ukrainisches Statistikamt – ukrainisch, mit detaillierten Angaben zu Verbraucherpreisen und den Erzeugerpreisen

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 281

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: