Timoschenko beunruhigt von der schlechten Zahlungsmoral der Energieversorger


Premierministerin Julia Timoschenko ist beunruhigt über das niedrige Zahlungsniveau der Regionen für die Lieferung von Erdgas. Dies erklärte sie bei der Eröffnung einer diesem Problem gewidmeten Konferenz.

“Zum heutigen Tag, ausgehend von den Materialien, die ich als Premierministerin habe und welche die Regierung hat, kann man sagen, dass die Situation alarmierend ist. Die Zahlungen erfolgen nicht pünktlich und nicht in vollständiger Höhe.”, sagte Timoschenko.

Sie fügte hinzu, dass die Abrechnungen für das Gas die nationale Sicherheit der Ukraine sichern und die Regierung nicht ständig das Zahlungsdefizit für Gas aus dem Staatsbudget decken kann.

Dabei merkte Timoschenko an, dass die Mehrheit der Gasversorgungsunternehmen Privatfirmen seien, daher ist die Regierung bereit die Vorschläge zur Normalisierung der Situation anzuhören.

Wie mitgeteilt wurde, erklärte das Tochterunternehmen der staatlichen “Naftogas Ukrainy” – “Gas Ukrainy”, dass sich die Zahlungen der kommunalen Energieversorger für Gas im April für die vergangene Heizsaison verschlechtert haben.

“Gas Ukrainy” beabsichtigt vom 1. Juni an kommunale Energieversorger abzuschalten, wenn sie bis dahin nicht die ausstehenden Rechnungen für die Heizperiode 2007-2008 zu 100% beglichen haben.

Quelle: Delo.ua

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 185

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: