Timoschenko gibt Schwierigkeiten bei der Schließung von Kasinos zu


Premierministerin Julia Timoschenko konstatiert Schwierigkeiten bei der Schließung der Spielhallen.

Dies sagte sie auf einem Treffen mit Vertretern des Allukrainischen Rates der Kirchen und religiöser Organisationen.

“Ehrlich möchte ich zugeben, dass die Sache sehr schwer vorwärts kommt, das eine ist es die Regierungsanordnung und das Gesetz zu beschließen, das andere ist es real die Spielautomaten zu entfernen, da sie derzeit begonnen haben die Firmenschilder zu ändern, doch hinter dem neuen Firmenschild arbeitet das gleich Kasino”, sagte Timoschenko.

Die Premierin unterstrich, dass diese Fälle nicht überall in der Ukraine festgestellt werden, jedoch gibt es diese.

Sie rief die Bürger dazu auf, die Regierung (!) zu informieren, wenn Fälle dieser Art aufgedeckt werden und bat die Vertreter des Klerus sich an die Kirchgänger mit der Bitte zu wenden, Informationen weiterzuleiten. Timoschenko versprach dabei, dass das Innenministeriums auf Hinweise adäquat reagieren wird.

Quelle: Ukrajinski Nowyny

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 144

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: