Ukrainische Industrieproduktion im Januar weiter im freien Fall


Im Vergleich zum Dezember letzten Jahres fiel die Industrieproduktion um 16,1%. Der Jahresvergleich fällt noch desaströser aus. Hier musste ein Rückgang der Produktion um 34,1% verzeichnet werden.

Am stärksten betroffen war im Januar der Maschinenbau. Dieser meldete einen Produktionsrückgang von 41,1% zum Dezember 2008, was im Vergleich zum Januar 2008 ganze 58,3% sind. Den zweiten Platz beim Produktionsrückgang belegt die Leichtindustrie (Textilien und Lederwaren), wo im Monatsvergleich ein Rückgang um 33,6% (-38,4%) festgestellt wurde.

Des Weiteren betrug der Rückgang im Bergbau 7,4% (21,4%), in der gesamten verarbeitenden Industrie 22,4% (-41,6%), darunter in der Lebensmittelproduktion, einschließlich Tabakwaren, – -22,5% (-41,6%), Holzverarbeitung – -19,2% (-46,4%), Zellulose und Papierherstellung – 29,9% (-30,6%), Herstellung von Koks und Produkten der Erdölverarbeitung – -23,2% (-49,1%), Chemie und Erdölchemie – -26.8% (49,6%), Produktion anderer nichtmetallischer, mineralischer Produkte – -32,9% (-53,4%), Metallproduktion und Herstellung fertiger Metallprodukte – -4.5% (-46%). Außerdem war bei der Produktion und Verteilung von Elektroenergie, Gas und Wasser ein Rückgang um 1,3% (-15,2%) zu verzeichnen.

Quelle: Ukrainisches Komitee für Statistik

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 191

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: