100 ukrainische Kinder im April durch Krieg getötet - UNICEF


Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Im April wurden in der Ukraine fast 100 Kinder getötet. Dies erklärte der stellvertretende UNICEF-Exekutivdirektor Omar Abdi am Donnerstag, den 12. Mai, vor dem UN-Sicherheitsrat.

„Allein im letzten Monat hat die UNO bestätigt, dass etwa 100 Kinder getötet wurden, und wir glauben, dass die tatsächlichen Zahlen viel höher sind… Noch mehr Kinder wurden verletzt, ihre Rechte wurden schwer verletzt, und Millionen wurden vertrieben. Der Krieg in der Ukraine ist, wie alle Kriege, eine Krise des Kinderschutzes und der Kinderrechte“, sagte er.

Abdi sagte auch, dass Schulen in der Ukraine bombardiert und für militärische Zwecke genutzt würden.

„Bis letzte Woche wurden mindestens 15 der 89 von UNICEF unterstützten Schulen in der Ostukraine seit Beginn des Krieges beschädigt oder zerstört. Hunderte von Schulen im ganzen Land wurden durch schwere Artillerie, Luftangriffe und andere explosive Waffen in bewohnten Gebieten getroffen“, präzisierte er…

Übersetzer:    — Wörter: 181

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: