Chef des Rentenfonds meldet ebenfalls "Planübererfüllung"


Der Vorstandsvorsitzende des Pensionsfonds, Alexej Sarudnyj, meldete, dass der Pensionsfonds im April 4,7% mehr eingenommen hat, als geplant.

Dies ist einer Meldung der Presseabteilung des Ministerkabinetts zu entnehmen.

Den Angaben von Sarudnyj nach, lagen die Einnahmen des Pensionsfonds von Januar bis April um 9,2% über dem Plan und im Vergleich zur Vorjahresperiode stiegen die Einnahmen um 2%.

Sarudnyj versicherte, dass der Haushalt des Rentenfonds ausgeglichen ist und alle Renten rechtzeitig ausgezahlt werden.

Die Rentenzahlungen beginnen in diesem Monat am 4. Mai.

Vorher wurde gemeldet, dass Präsident Wiktor Juschtschenko einen Anstieg des Defizits des Pensionsfonds im April um 2,9 Mrd. Hrywnja (ca. 276 Mio. €) auf 13,7 Mrd. Hrywnja (ca. 1,3 Mrd. €) erwartete.

Juschtschenko nach, betrugen die Verbindlichkeiten des Pensionsfonds gegenüber dem Staatshaushalt zum 24. April 7,9 Mrd. Hrywnja (ca. 752 Mio. €).

Dem Pensionsfonds wiederum nach, lagen die Einnahme im 1. Quartal bei 33,4 Mrd. Hrywnja (ca. 3,18 Mrd. €) und die Ausgaben bei 40 Mrd. Hrywnja (ca. 3,8 Mrd. €).

Quelle: Ukrajinski Nowyny

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 170

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: