google+FacebookVKontakteTwitterMail

Timoschenko: Die Ukraine ist wie noch nie von der Krise bedroht

Premierministerin Julia Timoschenko geht davon aus, dass die aktuelle Krise die Einigung aller politischen Kräfte und Machtflügel erfordert.

Wie der Korrespondent der Agentur “UNIAN“ mitteilt, erklärte sie dies heute auf der Sitzung in der Werchowna Rada, die vom Regierungsoberhaupt initiiert wurde.

“Heute, wo in der ganzen Welt die größte Krise aller Zeiten wütet, wo Länder, die über finanzielle Reserven und Stabilisierungsfonds verfügen unter dieser Krise leiden, ist die Ukraine wie niemals zuvor von dieser Krise bedroht.”, sagte Julia Timoschenko. (Wie “UNIAN“ informierte, erklärte Julia Timoschenko am Freitag, den 17. Oktober, dass heute die Ukraine im Vergleich zu anderen Ländern der Welt “fundamental” auf den Positionen finanzieller und ökonomischer Stabilität steht und das Bankensystem und alle wirtschaftlichen Strukturen stabil funktionieren und die Makrodaten sich im Bereich der Prognosen befinden.)

Sie betonte, dass sie mit diesem Ziel vorgeschlagen hat auf der Basis aller Fraktionen des Parlamentes eine einige Mannschaft zu bilden, die heute die Regierung umformt und der Ukraine demonstriert, dass alle Fraktionen und Parteien in dieser Periode einfach verpflichtet sind zusammen zu stehen.

Die Premierin dankte allen Politikern, die zustimmten und zu diesem Treffen kamen.

Dabei versicherte Julia Timoschenko, dass zu diesem Treffen alle Fraktionsvorsitzenden, der Vorsitzende der Werchowna Rada, Arsenij Jazenjuk, und seine Stellvertreter ohne Ausnahme eingeladen worden sind.

Wie “UNIAN“ mitteilte, rief die Premierministerin alle Fraktionsvorsitzenden des Parlamentes dazu auf, sich am 20. Oktober um 12:00 Uhr in die Werchowna Rada zur Diskussion dieser Frage zu versammeln.

Gleichzeitig, wurde auf der offiziellen Seite der Werchowna Rada eine Mitteilung verbreitet, in der es heißt, dass “mit Stand 12:00 Uhr 20. Oktober 2008 der Vorsitzende der Werchowna Rada der Ukraine, Arsenij Jazenjuk, keine offizielle Einladung zu der Sitzung der Fraktionsvorsitzenden des Parlamentes unter Teilnahme der Premierministerin der Ukraine Julia Timoschenko.” Und es wird angemerkt: “Gleichzeitig haben die Leiter einiger parlamentarischer Fraktionen ebenfalls keine entsprechende Einladung erhalten.”

Die Vertreter der Fraktion der Partei der Regionen und des Blockes Litwin nahmen an der heutigen Sitzung der Werchowna Rada zur Überwindung der Krise nicht teil.

Insbesondere kamen die Abgeordneten des Blockes Julia Timoschenko Iwan Kirilenko, Andrej Koshmjakin und Walerij Pissarenko zum Treffen. Außerdem nehmen an der Sitzung die Abgeordneten des Blockes “Unsere Ukraine – Nationale Selbstverteidigung” Jurij Karmasin, Taras Stezkiw, Nikolaj Katerintschuk, Boris Tarasjuk und der Vorsitzende der Fraktion der Kommunisten, Pjotr Simonenko, teil.

Der Vorsitzende der Fraktion “Unsere Ukraine – Nationale Selbstverteidigung”, Wjatscheslaw Kirilenko, fehlt.

Ebenfalls nicht nehmen der Vorsitzende der Werchowna Rada, Arsenij Jazenjuk, und sein erster Stellvertreter Alexander Lawrinowitsch teil. Die Leitung der Werchowna Rada wird nur vom Stellvertreter der Werchowna Rada, Nikolaj Tomenko, vertreten.

Quelle: Unian.net

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 431

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Vier Jahre später: Hat sich der Euromaidan für die Ukrainer gelohnt?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko:

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Daten von OpenWeatherMap.org
Kyjiw (Kiew)-4 °C  Ushhorod4 °C  
Lwiw (Lemberg)2 °C  Iwano-Frankiwsk2 °C  
Rachiw1 °C  Jassinja0 °C  
Ternopil0 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)0 °C  
Luzk-1 °C  Riwne-1 °C  
Chmelnyzkyj-3 °C  Winnyzja-10 °C  
Schytomyr-7 °C  Tschernihiw (Tschernigow)-3 °C  
Tscherkassy-2 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)-1 °C  
Poltawa-3 °C  Sumy-6 °C  
Odessa-3 °C  Mykolajiw (Nikolajew)-2 °C  
Cherson-2 °C  Charkiw (Charkow)-1 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)0 °C  Saporischschja (Saporoschje)-1 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)-1 °C  Donezk-3 °C  
Luhansk (Lugansk)-1 °C  Simferopol-4 °C  
Sewastopol2 °C  Jalta2 °C  

Leserkommentare

«Ein sehr sachlicher Beitrag!»

«Ein Staat geht nie bankrott! Ich kannte auch die Prognosen der Finanzen von 2017! Es ist schon offentsichtlich, dass die...»

«Nein, bitte, schreib weiter.»

«Hier sind doch zu viele Trolle, die immun gegen jede Wahrheit sind! Russland hat den Donbass zu 100 % besetzt.Welchen Kompromiß...»

«"typisch ukrainisch verlogen" - Genau so gibt sich die Ukraine!»

«Da muß ich etwas Essig in den Wein eingießen. Ein Gruppenzweiter wird sich nicht für die Relegation qualifizieren. Sollte...»

KOLLEGGA mit 150 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 60 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 28 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 20 Kommentaren

franzmaurer mit 18 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren