Dubina geht es besser


Die vorläufige Dauer der Behandlung des Vorstandsvorsitzenden der Staatlichen Aktiengesellschaft “Naftogas Ukrainy”, Oleg Dubina, in der Klinik “Feofanija” beträgt etwa zwei bis drei Wochen.

Wie “UNIAN” beim Pressedienst des Präsidenten der Ukraine mitgeteilt wurde, verkündete dies der Stellvertreter des Leiter der Staatlichen Verwaltung für Angelegenheiten bei medizinischen Fragen, Rostislaw Walichinowskij.

Er erinnerte daran, dass Dubina am 22. Januar im Zustand kurz vor einem Herzinfarkt mit der Diagnose einer ischämischen (örtliche Blutarmut) koronaren Herzerkrankung, einer instabilen Stenokardie, einer akuten Vaskulitis und einer akuten Pneumonitis ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Bei der näheren Untersuchung wurde ein chirurgischer Eingriff ausgeschlossen.

Seinen Worten nach, erhält Dubina in vollständigem Umfang die notwendige medizinische Hilfe gemäß den lokalen medizinischen Protokollen der Klinik “Feofanija”.

Heute, am 26. Januar, hatte der Chef der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit bei “Naftogas Ukrainy”, Walentin Semljanskij, mitgeteilt, dass Dubina ins Krankenhaus in einem Vorinfarktzustand eingeliefert wurde, doch operative Eingriffe vermieden werden konnten.

“Ihm wurde über die Leistenarterie eine spezielle Sonde eingeführt, welche bis zu den Herzgefäßen vorstieß und die verkrampfte Arterie, welche das Blut nicht zirkulieren ließ, auseinanderdrückte. Dank dessen, dass die Hilfe rechtzeitig erwiesen wurde, fühlt sich Oleg Wiktorowitsch gut, es geht ihm besser und in nächster Zeit werden ihm Spaziergänge erlaubt, obgleich nach einem Infarkt der Patient 21 Tage ohne Aufzustehen im Bett liegen soll. Wie bald er wieder arbeiten kann, ist bislang nicht bekannt”, sagte Semljanskij.

Quelle: UNIAN

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 240

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: