Der ehemalige Transportminister Winskij fordert den Rücktritt von Timoschenko und Stelmach


Der Vorsitzende des zentralen Organisationskomitees der nationalpatriotischen Vereinigung “Für Demokratie und Gerechtigkeit”, Iosif Winskij, denkt, dass die Verantwortung für das Sinken des Kurses der Landeswährung in gleichem Grade bei Premierministerin Julia Timoschenko und Zentralbankchef Wladimir Stelmach liegt.

Diese Meinung vertrat Winskij in einem exklusiven Interview mit der Nachrichtenagentur UNIAN.

“Das sich im letzten Jahr der Hrywnjakurs halbiert hat, ist sowohl die Schuld der Regierung, als auch der NBU (Nationalbank der Ukraine). Julia Timoschenko und Wladimir Stelmach müssen zurücktreten. Dies wird das logische Ergebnis der ineffektiven Tätigkeit als Regierungschefin und Chef der Nationalbank sein”, denkt Winskij.

Der Führer der nationalpatriotischen Vereinigung geht davon aus, dass das Ministerkabinett und die Zentralbank zu gleichen Teilen die Wirtschafts- und Finanzpolitik zu verantworten haben. “Sie können nicht isoliert voneinander handeln und für die Stabilität der Hrywnja ist sowohl eine effiziente Wirtschaft einerseits, als auch eine kluge monetäre Regulierung andererseits erforderlich”, sagte er.

Quelle: UNIAN

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 156

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: