Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung senkt Prognose für die Ukraine weiter ab


Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung hat ihre Prognose für das Sinken des BIP der Ukraine von -5% auf -10% im Jahr 2009 abgesenkt.

Dies ist einer Mitteilung der EBWE zu entnehmen.

Die EBWE erwartet für 2010 inzwischen eine Stagnation des BIP.

Unter den Gründen für den wahrscheinlichen Rückgang des BIPs in der Ukraine nennt die EBWE das Sinken der Preise für Stahl, welcher den Hauptbestandteil des ukrainischen Exports darstellt. Infolgedessen wird sich der ukrainische Export verringern. Außerdem werden als Gründe die Preiserhöhungen für importierte Energieträger und die eingeschränkten Möglichkeiten der Kreditaufnahme im Ausland für ukrainische Organisationen/Unternehmen genannt.

Im Januar hatte die EBWE noch einen Rückgang des ukrainischen BIP von 5% für 2009 und 2010 erwartet.

Quelle: Ukrajinski Nowyny

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 122

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: