Exportquoten für Getreide werden vorerst nicht eingeführt


Das Kabinett wird die Möglichkeit der Einführung von Quoten für den Getreideexport vorerst nicht in Betracht ziehen. Dies erklärte der Agrarminister der Ukraine, Nikolaj Prisjashnjuk, auf der heutigen Regierungssitzung.

“Denn bislang ist alles ruhig”, erläuterte der Minister. Auf die Frage antwortend, man zu diesem Mittel in Zukunft greifen wird, antwortete er, dass die Einführung von Quoten von der Exportmenge für Getreide abhängen wird.

“Die Ukraine behält das Exportpotential (für Getreide) bei”, sagte der Vizepremierminister für Fragen des agrarindustriellen Komplexes, Wiktor Slauta.

Am 18. August traf das Kabinett die Entscheidung die Prüfung der Frage der Einführung von Exportquoten für Getreide auf den 25. August zu verlegen. Vorher wurde mitgeteilt, dass Prisjashnjuk darüber informierte, dass das Kabinett beabsichtigt den Getreideexport bis Ende 2010 für die Nahrungsmittelsicherheit des Landes einzuschränken. Dabei wurde eine Beschränkung auf den Export von 2,5 Mio. t Getreide bis Ende des Jahres favorisiert. Dabei sollte für Gerste eine Quote von 1 Mio. t gelten und für Weizen von 1,5 Mio. t. Für andere Produktgruppen – u.a. Futtergetreide – wurden ebenfalls Beschränkungen geprüft, die insgesamt ab dem 1. September greifen sollten.

Am 6. August hatte Vizepremier Slauta erklärt, dass in der Ukraine bereits 18 Mio. t Weizen geerntet seien, von denen 60-65 Prozent Lebensmittelqualität hätten und daher Exportquoten nicht notwendig sind.

In einem Schreiben an Premierminister Nikolaj Asarow gab die Ukrainische Getreideassoziation an, dass die bisher diskutierten Quoten viel zu niedrig sind, da sich bereits jetzt 1,86 Mio. t Getreide in Häfen und in Eisenbahnwaggons befinden und auf den Abtransport warten. Daher würde die Einführung von Quoten dieser Höhe zu äußerst negativen Folgen für den Markt und die Ukraine im Ganzen führen.

Vorher hatte die Regierung der Russischen Föderation aufgrund der Dürre ein Exportverbot für Getreide und Getreideprodukte vom 15. August bis zum 31. Dezember 2010 eingeführt.

Quelle: RBK-Ukraina

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 310

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: