FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Ukraine denkt über Aufhebung der Getreideexportzölle nach

0 Kommentare

Beim Ministerium für Agrarpolitik hat man einen Entwurf zur Änderung des Gesetzes „Über den Zolltarif“ ausgearbeitet, der eine Aufhebung der derzeit geltenden Exportzölle für Getreide vorsieht, erzählte dem “Kommersant-Ukraine” der Stellvertreter des Leiters der Abteilung für die Entwicklung des Agrarmarktes beim Ministerium, Anatolij Rasgon. „Den Staat stellen die Getreideexportmengen in letzter Zeit nicht zufrieden“, betonte er. „Wir haben bereits beim Wirtschaftsministerium ein Dokument eingereicht und derzeit werden Beratungen durchgeführt. Ich denke, dass der Gesetzentwurf in nächster Zeit abgestimmt wird“.

Seit Beginn der Geltung der Exportzölle am 1. Juli begannen die Exporteure ihre Positionen auf den Auslandsmärkten zu verlieren. Die Getreidehändler erklärten, dass sie nicht mit den Unternehmen aus Russland konkurrieren können, da ihr Getreide wenigstens 30$ pro Tonne billiger ist als das ukrainische. Im Ergebnis wurde im Juli ein Rückgang des Exports auf ein Fünftel auf 300.000 t im Vergleich zu 1,5 Mio. t im Juni. Derzeit sind Zölle für Weizen in Höhe von neun Prozent des Vertragspreises (doch nicht weniger als 17 Euro pro Tonne), für Mais bei zwölf Prozent (nicht weniger als 20 Euro pro Tonne) und für Gerste bei 14 Prozent (nicht weniger als 23 Euro pro Tonne) festgelegt worden.

Die Regierung war gezwungen zu der Aufhebung der Zölle überzugehen, meinen Marktteilnehmer. „Der Agrarkomplex ist der Hauptsektor, der Erlöse ins Land bringt und die Regierung muss die Handelsbilanz ausgleichen. Damit kann man die Regierungshandlungen erklären“, sagt der Generaldirektor der Agentur „AAA“, Sergej Naliwka. „Für die Ukraine ist die Aufhebung der Zölle die Möglichkeit die Deviseneinnahmen aufzufüllen und für die Famer ist es Gewinn und die Möglichkeit für neue Investitionen in die Landwirtschaft. Außerdem ist es von Vorteil für das Staatsunternehmen „Chleb Investbud“, da es mit der Einführung der Zölle überhaupt kein Getreide mehr exportierte“, sagt der Generaldirektor des Getreidehandelsunternehmens „Wolary“, Jurij Gordejtschuk.

Die Marktöffnung verkündete auch Premierminister Nikolaj Asarow bei den Verhandlungen mit dem Europäischen Parlament am vergangenen Mittwoch. Seinen Worten nach werden in diesem Jahr 24 Mio. t Getreide aus dem Land ausgeführt. „Wir haben ein enormes Exportpotential (bei einer Ernteprognose von 52 Mio. t beträgt der Eigenverbrauch 26,8 Mio. t). Es wird sich im Maße der Umgestaltungen im Agrarsektor erhöhen, die erst in diesem Jahr begonnen haben“, betonte er.

Bislang steht der Getreideexportrekord aus dem Vermarktungsjahr 2008/2009, als bei einer Ernte von 54,4 Mio. t 25,03 Mio. t Getreide ausgeführt wurden. „Die gesamten Exportkapazitäten der ukrainischen Häfen erlauben es 3 Mio. t Getreide im Monat ins Ausland zu senden. Und falls die ukrainische Regierung sich mit der Aufhebung der Zölle beeilt, dann kann die Ukraine die angekündigten 24 Mio. t Getrreide im laufenden Vermarktungsjahr exportieren“, betonte Sergej Naliwka. Gerade im Herbst wird der Hauptteil der Lieferverträge gemacht, betont der Generaldirektor des Getreidehandelsunternehmens „Wolary“, Jurij Gordejtschuk: „Bis zum neuen Jahr schließen die Hauptkäufer – Ägypten und Saudi-Arabien – Verträge ab“.

Der Generaldirektor des Unternehmens „Nibulon“, Alexej Wadaturskij, befürchtet, dass nach der Aufhebung der Zölle das Unternehmen „Chleb Investbud“ gewisse Präferenzen erhalten könnte, das bedeutende staatliche Unterstützung (dem Staat gehören 49 Prozent des Unternehmens, weitere 51 Prozent ungenannten privaten Eigentümern) während der Geltung der Exportquoten erhalten hatte. Eben dieses Unternehmen erhielt den größten Quotenanteil, wobei die Marktführer beim Getreideexport der letzten Jahre keine Quoten erhielten. Grund dafür wurde die Weigerung des Agrarministeriums das Vorhandensein von Getreide für den Export zu bestätigen.

Andrej Ledenjow

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 558

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)18 °C  Ushhorod14 °C  
Lwiw (Lemberg)15 °C  Iwano-Frankiwsk14 °C  
Rachiw14 °C  Jassinja13 °C  
Ternopil13 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)14 °C  
Luzk13 °C  Riwne13 °C  
Chmelnyzkyj14 °C  Winnyzja15 °C  
Schytomyr14 °C  Tschernihiw (Tschernigow)16 °C  
Tscherkassy19 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)18 °C  
Poltawa19 °C  Sumy19 °C  
Odessa24 °C  Mykolajiw (Nikolajew)23 °C  
Cherson22 °C  Charkiw (Charkow)21 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)22 °C  Saporischschja (Saporoschje)21 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)20 °C  Donezk24 °C  
Luhansk (Lugansk)20 °C  Simferopol19 °C  
Sewastopol21 °C  Jalta24 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Verstehe den Sinn nicht das FZ in UA anzumelden. Das drumherum kann doch kaum die daraus entsehenden Unkosten aufwiegen welche möglicherweise über Beiträge spart. Davon abgesehen ob das überhaupt möglich...“

„Ich frage mich am Ende nur, kennt Deine Frau nicht irgendjemand in Ghana, der bereits mit EU Autos handelt und die Sachlage kennt, denn am Ende willst Du ja mit Deinem Fahrzeug in Ghana ankommen. Oder...“

„Kurz und knapp, schau Dir mal nochmals meine Fragen an... unter anderem, willst Du das KFZ in die Ukraine einführen, dafür Zoll bezahlen, hier sprechen wir nicht von Centbeträgen! Anschließend kannst...“

„Eigentlich will ich mich auf diese Diskussion nicht einlassen, ob man auch andere Themata eröffnen soll/darf, außer Putin's Krieg! Dieser Krieg hat, wie bereits angemerkt auch verheerende Folgen in Afrika...“

„Und falls Du meine vorherige Aussage nicht einordnen kannst, in der Ukraine ist Krieg, da wartet ganz bestimmt keiner auf Dich mit Deinem Autoproblem.“

„ADAC BINDET SICH AN DIE PERSON NICHT AN DAS FAHRZEUG, einfach mal beim ADAC fragen.“

„Lieber OCB, dies ist ein Forum über die Ukraine und nicht über Ghana. Kurz gefasst auch kein Versicherungsvermittlungsbüro. Schon daran gedacht, dass das Fahrzeug ukrainische Fahrzeugpapiere braucht?...“

„Hallo, ich habe hier einen Mercedes Vaneo, mit dem ich von D nach Ghana fahren möchte ... Hintergrund ist, dass wir, meine Frau (Fahranfängerin) und ich in Accra einen Damensalon eröffnen und meine...“

„Bei aller Emotionalität: Man darf jetzt nicht den Fehler machen Putins Rußland mit der späten Sowjetunion gleichsetzen zu wollen. Putin hat gerade im militärischen Bereich die Gunst des Technologietransfers...“

„Flugzeugträger sind militärisch weitgehend überholt, aber ich habe das Thema ja auch nicht aufgebracht. Und ja, ich selbst war in beiden genannten Orten schon zu Sowjetzeiten und weiß daß die Russen...“

„Dieses Thema hat Putin aufgebracht, aber ohne Zeitplan und vor allem nach dem Sieg Russlands! Die Flugzeugträger waren schon vor dem Krieg in der Ukraine in Planung, aber durch die eigene wirtschaftliche...“

„Flugzeugträger sind militärisch weitgehend überholt, aber ich habe das Thema ja auch nicht aufgebracht. Und ja, ich selbst war in beiden genannten Orten schon zu Sowjetzeiten und weiß daß die Russen...“

„Was sollte ein Flugzeugträger dort auch bringen? Die Russen haben genug Landebahnen in Reichweite der Ukraine bzw. auch in der Ukraine, grundsätzlich gibt es ja auch keinen Mangel an Fluggeräten, macht...“

„...womit wir wieder beim Thema wären: Was ist so unwahrscheinlich an dem Gedanken daß Rußland so einen Träger direkt auf der Krim baut ? Werftkapazitäten dürfte es in Sewastopol oder Kertsch genug...“

„...womit wir wieder beim Thema wären: Was ist so unwahrscheinlich an dem Gedanken daß Rußland so einen Träger direkt auf der Krim baut ? Werftkapazitäten dürfte es in Sewastopol oder Kertsch genug...“

„Flugzeugträger müssten den Bosporus passieren oder in einer Werft im Schwsrzen Meer, wenn es so was gibt. Ich sage mal 0% Wahrscheinlichkeit, Propaganda.“

„Die Krim soll nach Putin noch mehr militarisiert werden. Man plant Flugzeugträger dorthin zu bringen, aber so weit wird es wahrscheinlich nicht kommen! Die Krim ist Russland wichtiger als der Donbass....“

„Das wird ein schlimmer Krieg dort sein, denn Russland will die Krim noch mehr als Marinestützpunkt ausbauen, deshalb zeihen sich dort schon russische Truppen zusammen.Selinky fangt das schon klug an,...“

„Na ja, Poroschenko hatte wohl mehr Zeit das zu richten, eine komplette Amtszeit. Die grösste Armee in Europa, gemessen an der Zahl der Soldaten. Waffen wären dringend notwendig gewesen, wenn das Geld...“

„Brothers in Arms sind sozusagen Poroschenkos Leute - "alte Militärs" welche seit 2014 in der Ostukraine gekämpft haben. Die werfen auch Selenskyj vor das es viel zu wenig Vorbereitung auf den sich abzeichnenden...“

„Warum wird das nun gerade von einem Ex-Präsidenten verkündet ?“

„Da gäbe es andere Möglichkeiten. Minensucher in einem Minengebiet oder Kanonenfutter beim Versuch seine Freunde zu treffen!“

„Wo sollen sie sich zurückziehen, wenn es keine Brücken mehr gibt? Wenn sie klug sind, ergeben sie sich, aber wahrscheinlich hören sie nur, dass sich russische Truppen aus dem Osten sich nähern und...“