FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Die Zuckerdose Europas

Die Ukraine kann erneut zu einem der führenden Exporteure von Zucker werden

Während unsere Beamten mit der Russländischen Föderation über die Quote für zollfreie Lieferungen ukrainischen Zuckers verhandeln, kann man sich daran erinnern, dass die Ukraine ein bedeutender Zuckerproduzent ist. Der Gedanke an ein Tässchen Kaffee mit Zucker, da werden Sie zustimmen, ist sehr angenehm. Unser Land produziert heute anderthalb Millionen Tonnen Zucker. Es könnte aber mehr als fünf Millionen Tonnen produzieren.

Die Böden und das Klima für den Zuckerrübenanbau waren auf dem Territorium der Ukraine schon immer optimal. Aus diesem Grund war unser Land vor überhaupt nicht langer Zeit einer der weltweit führenden Exporteure von Zucker, und noch früher gab es Millionen von Menschen die Möglichkeit, Süßes zu probieren.

Zuckerkönige

Die weltweite Bekanntheit des ukrainischen Zuckers und die führende Rolle ukrainischer Böden im Zuckergeschäft garantierte für lange Jahre der Name Tereschtschenko. Sprungbrett für den steilen Aufstieg der neuen Zuckerfabrikanten war die Abschaffung der Leibeigenschaft im Jahre 1861, als viele Gutsherren, die in der Zuckerproduktion aktiv waren, sich ohne kostenlose Arbeitskräfte wiederfanden. Der talentierte Unternehmer Nikolai Tereschtschenko, geboren in Gluchow, entschied sich, das Geschäft auf eine neue Grundlage zu stellen. Und innerhalb von acht Jahren befanden sich alle ehemals gutsherrlichen Fabriken rund um Gluchow in den Händen von Nikolai Artemjewitsch. Und Arbeitssuchende gab es zur Genüge. Im Zuckerwerk arbeitete beispielsweise der Held des Buches “Mikola Dscherja” von Iwan Netschui-Lewizki.

Im Jahre 1870 gründeten die Brüder Fjodor, Nikolai und Semjon Tereschtschenko die “Gesellschaft der Zucker- und Raffinadefabriken der Brüder Tereschtschenko” mit einem Startkapital von drei Millionen Rubel, die im Besitz von neun Werken war. Jeder von ihnen hatte auch eigene Unternehmen. Nikolai zum Beispiel besaß fünf. Mit der Zeit überstieg der jährliche Gewinn zwölf Millionen Rubel und die Geschäfte wurden von 14 Kontoren in verschiedenen Städten des Russischen Imperiums geführt. Die Tereschtschenkos führten eine neue Sorte Zuckerrüben ein und organisierten eine abfallfreie Produktion: die Zuckerrübenschnitzel wurden zu Viehfutter.

Und Dank der weiteren Entwiclung des familiären Geschäftes zogen Nikolai und Fjodor Tereschtschenko mit ihren Familien 1875 nach Kiew, welches sie gegenüber Moskau bevorzugten. Kiew wandelte sich zu einer echten Hauptstadt der Zuckerraffinerien. An diese Zeiten erinnert noch das Haus Nikolai Tereschenkos, das an der Ecke der heutigen Tolstoi- und Gorkistraßen steht, aber auch das nach Bogdan und Warwara Chanenko benannte Kunstmuseum. Seine Grundlage bildet eine Sammlung, die von Tochter und Schwiegersohn Nikolai Tereschtschenkos zusammengestellt wurde. Dieses Museum hat seinen Sitz in der Tereschtschenko-Straße.

Ukrainischer Zucker wurde nach Europa geliefert, wo er immerfort die ersten Preise auf allen möglichen Industrieausstellungen gewann, zum Beispiel auf der Weltausstellung in Paris im Jahre 1900.

Süßes Potential

Die vorrevolutionären Zuckerunternehmer der Ukraine hinterließen als ihr Erbe eine ausgezeichnete Grundlage. In der Mitte 1960er Jahre verdoppelte sich aber die Anbaufläche für Zuckerrüben in der Ukraine gegenüber dem Vorkriegsniveau. Der Ernteertrag wuchs um ein Drittel, der Umfang der gesammelten Ernte sogar um das Dreifache. Unter allen Unionsrepubliken produzierte die Ukranische SSR am meisten Zucker-Rohstoff und am meisten weißen Zucker. In den Jahren 1986 bis 1990 produzierten wir alleine an Rübenzucker beinahe fünf Millionen Tonnen, von dem mehr als die Hälfte in den Export ging. Dem Menschen, sehen Sie, haben die Ärzte vorgeschrieben, nicht weniger als 38 Kilogramm Zucker jährlich zu essen, denn die Hälfte der Energie für das Leben gibt die Glukose.

In den 1980er Jahren lag der durchschnittliche Zuckerkonsum in der UdSSR bei 47,2 kg (in den USA bei 28 kg).

Zu Beginn der neunziger Jahre produzierte die Ukraine 5,6 Millionen Tonnen Zucker. Doch die Produktion ging unentwegt zurück, besonders nach der endgültigen Auflösung der Kolchosen und Sowchosen.

Unterdessen wurde die Ukraine von den Exportmärkten verdrängt. Doch Möglichkeiten und, was die Hauptsache ist, wichtige Voraussetzungen dafür, dorthin zurückzukehren, gibt es. Experten zufolge erlauben die ukrainischen Produktionskapazitäten eine jährliche Produktion von beinahe fünf Millionen Tonnen weißem Zucker, 350.000 Tonnen Raffinade und rund 5.000 Tonnen Zitronensäure. Es gibt die Chance, erneut zu Zuckerkönigen zu werden.

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

INTERESSANT

Zuckerdualismus

Welcher Zucker, Rübenzucker oder Rohrzucker, ist besser, gesünder und leckerer? Die Menschheit sucht immer noch nach der Antwort. Rohrzucker war schon vor unserer Zeit bekannt, Rübenzucker lernte man vor relativ kurzer Zeit zu gewinnen – in Frankreich unter Napoleon Bonaparte. Rohrzucker ist “nicht koscher”, bei seiner Reinigung werden oft Kohlefilter eingesetzt, die aus Tierknochen gewonnen werden. Rübenzucker wird hauptsächlich durch Raffinade hergestellt, ohne unraffinierte und ungesäuberte Versionen. Auf Wunsch kann man Rübenzucker mit Melasse als Zutat herstellen, wie in der UdSSR – der ungesäuberte Zucker “zweiter Sorte” mit gelber Farbe wurde für 78 Kopeken verkauft; heute wäre er ein Verkaufsschlager. In den vergangenen hundert Jahren hat die Zuckermode mehrere Male ihren Favoriten gewechselt: am Ende des 20. Jahrhunderts glaubte man felsenfest an das gereinigte Produkt ohne Kanzerogene, heute stehen an der Spitze Natürlichkeit und ein minimaler Verarbeitungsgrad. Möglicherweise wird morgen wieder der Raffinadezucker populär und die Zuckerdebatten werden mit der Zeit leiser: in der raffinierten Form sind Rüben- und Rohrzucker absolut ununterscheidbar.

Dmitri Kurdow

Quelle: Weekly.ua

Übersetzer:    — Wörter: 828

arbeitet als freier Journalist, Autor und Übersetzer in Berlin. Neben der Ukraine befasst er sich hauptsächlich mit Russland, Polen und Estland.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist die Vereinbarung zwischen den USA und Deutschland zu Nord Stream 2 wirklich gut für die Ukraine, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel am 22. Juli meinte?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)28 °C  Ushhorod27 °C  
Lwiw (Lemberg)27 °C  Iwano-Frankiwsk27 °C  
Rachiw27 °C  Jassinja25 °C  
Ternopil25 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)27 °C  
Luzk29 °C  Riwne28 °C  
Chmelnyzkyj24 °C  Winnyzja25 °C  
Schytomyr25 °C  Tschernihiw (Tschernigow)22 °C  
Tscherkassy26 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)28 °C  
Poltawa28 °C  Sumy28 °C  
Odessa28 °C  Mykolajiw (Nikolajew)29 °C  
Cherson28 °C  Charkiw (Charkow)29 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)29 °C  Saporischschja (Saporoschje)30 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)29 °C  Donezk29 °C  
Luhansk (Lugansk)30 °C  Simferopol29 °C  
Sewastopol27 °C  Jalta27 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Hallo, bin neu hier. Slovene, in der BRD geboren und lebe dort auch schon seit Geburt. Seit 25 Jahren mit meiner Ukrainka verheiratet und in der BRD lebend. EU Niederlassungsrecht. So, jetzt ist ihr Reisepass...“

„Vielen Dank Bernd...das hört sich super an...der Aufenthalt meiner Frau soll natürlich nicht begrenzt sein (jedenfalls noch nicht ) aber dafür haben die bei der Hanse Merkur sicher auch eine Lösung....“

„Bis zum 20. August erscheint mir machbar zu sein, sprich wieder beidseitig befahrbar, ob alles fertig sein wird..., da machen das wirklich gründlich, also Leitplanken neu, alle Laternenmasten weggeflext,...“

„Abschluss des Vertrages vor Einreise oder soforr danach. Bitte msl nachlesen. Vor Einreise ist ja sicherlich sinnvoll.“

„Hallo Aust, für den Aufenthalt Deiner Frau un Deutschland, steht Dir auch die "Incomming" Krankenversicherung der Hanse Merkur zur Verfügung, dort gab es zuletzt einen Tarif für 99 Euro im Monat. Die...“

„Ich war nie für Nordstream und zwar aus umweltpolitischen Gründe! Den Kompromiss halte ich für gut, denn auch die Ukraine sollte mehr auf erneuerbare Energie umstellen, dazu gehört eigentlich auch,...“

„das hört sich sehr fundiert an Handrij, vielen Dank dafür...mit den Infos kann man schon mal loslegen zu recherchieren. Meine Frau (die noch in Charkiw lebt) hat gar kein Vertrauen zu den ukrainischen...“

„Ich beneide dich, viel Spaß und sonnigen Aufenthalt - will auch in der Ukraine sein!!! Danke für den Tip, aber Ungarn ist ein wenig zu weit weg von Hamburg...“

„Falls Ihr die Rückreise über Ungarn planen wollt, dann würde och den kleinen aber feinen Grenzübergang Beregsurani (ungarischer Name) bzw. Лушанка ans Herz legen. Er liegt nahe der Stadt Berehove....“

„Zufahrtsstrasse zum Flughafen Borsipil von Kiew Stadtmitte hinaus. Weiterhin ist eine Baustelle, allerdings wurden die Fahrspuren der Baustelle auf die neue asphaltierte Straßenseite verlegt. Stadteinwärts...“

„Werkstatt in Lemberg leider nein. Würde aber auch auf einen kleineren Grenzübergang ausweichen. Die beiden von mir genannten sind relativ groß Sitze gerade im UBER und fahre vom Flughafen Borsipil in...“

„Moin Bernd, das mit der EU-Spur ist wirklich ein heißer Tip. Aber auch wenn ich 3 Wochen Urlaub in der Ukraine mache, lege ich es lieber erst bei der Rückreise darauf an. Denn dann bin ich "noch entspannt"...“

„Hallo Zusammen, hoch interessant hier dieses Thema zu verfolgen und vor allem wie sich einige auf diesem doch sehr komplizierten, bürokratischen Thema auskennen. Ich möchte gerne einen weiteren Aspekt...“

„Während ich geschrieben habe ist es jetzt 0:29 Uhr und auf der Kamera, Ausreiße aus Polen in die Ukraine hat sich nichts getan, die Schlange auf der Autobahn wird länger..., wie gesagt, irgendwie ist...“

„Hallo Andre, kurz zum Grenzübergang Korczowa, da läuft meistens die Kamera bei "Granica", habe gerade eben um 23:42 Uhr mal nachgeschaut, die PKW stehen bis zum Autobahnende, man kann sie also auf der...“

„Da sehe ich auch keinen Unterschied, aber wenn schon die Grenzer Unterschiede machen, zwischen Grenzbeamten und "Normalos", dann ist es kein Wunder, wieso man so lange warten muß. Dann können wir uns...“

„Also ich sehe keinen Unterschied zwischen EU und Ukrainern, die Abfertigung ist die gleiche. Kroscienko bin ich 2 Mal, waren jeweils 1-1,5h. Werde ich das nächste Mal wohl auch rüber. Da sind wir schon...“

„Mist, mein Text, den ich gerade gesendet habe, sehe ich jetzt nicht mehr... Wollte euch nur für die Infos danken, auch mit der zur "EU-Spur". Dachte aber, daß seit der Visafreiheit alle gleich behandelt...“

„An der Spur wo ich mich anstelle dauert es in der Regel am längsten. Ich sehe auch nicht mehr dass es auf EU-Spuren schneller geht, manchmal das Gegenteil weil sich da jeder anstellt. Der einzige Unterschied...“

„Hallo Andre, Du hast es schon ganz gut erfasst, es kann eine Richtschnur sein, mehr nicht, allerdings bin ich mit "Granica" bisher ganz gut gefahren. Die Vorhersagen zu den Wartezeiten, waren bei mir bisher...“

„Hallo zusammen, da ich mit meiner Frau Ende August zum 1. Mal mit dem Auto in der Ukraine Urlaub machen, und ich so schnell und problemlos wie möglich in der Ukraine ankommen möchte, habe ich für mich...“

„Als ich damals Rumänien - Odessa hat man mich vorher vor der schlechten Strecke "gewarnt. in Wirklichkeit waren da vll. 10 km schlecht, der Rest so nagelneu dass nicht mal Markierungen drauf waren. Allerdings...“

„Übrigens: Jeder Rentner der keinen Wohnsitz mehr im Inland hat, sondern im Ausland, unterliegt dem Finanzamt Neubrandenburg. Und hier sind die Regelungen natürlich einheitlich. Wer im Ausland dann nicht...“

„Hallo, ich bin jetzt dreimal die Strecke Düsseldorf - Odessa fit einem 16 Jahre alten Vectra gefahren, das letzte Mal letzte Woche mit ca. 3 to am Haken. Eins ist wichtig, wenn der Straßenbelag die Farbe...“

„Mir stellt sich die Frage, wozu muss ich mit einem hochwertigen Auto in die Ukraine fahren? Imponieren kannst du mit dem Auto niemand! Wenn es sich um einen Sportwagen handelt ist es zudem auch sehr unbequem....“