FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Gründung des Deutschen Wirtschaftsklubs (DWK) in der Ukraine

0 Kommentare

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 10. Januar 2011 hat der DWK offiziell seine Arbeit in Kiew aufgenommen.
Mit der Gründung des Deutschen Wirtschaftsklubs (DWK) ist die deutsche Gemeinschaft in der Ukraine ihrem dringenden Bedürfnis nachgegangen, sich frei und selbstbestimmt zu organisieren und sich eine der Bedeutung der deutschen Wirtschaft in der Ukraine angemessene Plattform und Vertretung zu geben. Der DWK soll dabei nicht nur den gemeinsamen wirtschaftlichen Interessen seiner Mitglieder dienen, sondern auch das soziale und kulturelle Zusammenleben fördern. Neben der Pflege der Kontakte innerhalb des Wirtschaftsklubs ist unser Anliegen und Anspruch zugleich, ein wichtiges Sprachrohr deutscher Unternehmen im Dialog mit Persönlichkeiten und Vertretern der ukrainischen
Politik, Wirtschaft, Verbände und Nichtregierungsorganisationen zu sein.

Die Grundprinzipien des Deutschen Wirtschaftsklubs sprechen für sich:

  • Freiwilliger Beitritt;
  • Keine eigenwirtschaftlichen Interessen und damit auch keine Interessenkonflikte;
  • Politische Unabhängigkeit;
  • Transparenz und Diskriminierungsfreiheit;
  • Von den Mitgliedern, für die Mitglieder!

Der DWK ist eine gemeinnützige Assoziation nach ukrainischem Recht. Mitglied kann jede juristische Person nach Maßgabe der Satzung werden.
Am 22. Februar 2011 wird sich der DWK auf einer feierlichen Eröffnungsveranstaltung der Öffentlichkeit vorstellen. Eine separate Einladung zu diesem Abend wird Ihnen in den nächsten Tagen noch zugehen.

Zu den Möglichkeiten der aktiven Beteiligung am DWK als Mitglied des Klubs, des
Kuratoriums oder als Partnerorganisation können Sie sich auf unseren Webseiten
(www.dwk.kiev.ua) erkundigen oder sich direkt mit uns in Kontakt setzen.

Mit freundlichen Grüßen

Der DWK-Vorstand

Martin Schorsch – Profine Ukraina
Merle-Katrin Alex – Bank Forum
Hilmar Enke – E.ON Ruhrgas
Dr. Marc-Tell MadlPWC
Katerina AgafoshinaBASF
Wolfram Rehbock – Arzinger
Sven HennigerUKRAINE CONSULTING


Einladung zur Gründung des Deutschen Wirtschaftsklubs (DWK) in der Ukraine [0,53 MB]

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VKontakte, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 3.0/7 (bei 3 abgegebenen Bewertungen)

Neueste Beiträge

Freizeitpark Gutscheine - Heide Park Soltau mit 50 Prozent Rabatt

Aktuelle Umfrage

Ist die Alleinherrschaft der Präsidentenpartei Sluha narodu (Diener des Volkes) gut für die Entwicklung der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)12 °C  Ushhorod8 °C  
Lwiw (Lemberg)9 °C  Iwano-Frankiwsk7 °C  
Rachiw8 °C  Jassinja10 °C  
Ternopil14 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)13 °C  
Luzk13 °C  Riwne13 °C  
Chmelnyzkyj15 °C  Winnyzja12 °C  
Schytomyr13 °C  Tschernihiw (Tschernigow)12 °C  
Tscherkassy17 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)16 °C  
Poltawa18 °C  Sumy14 °C  
Odessa12 °C  Mykolajiw (Nikolajew)11 °C  
Cherson12 °C  Charkiw (Charkow)12 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)9 °C  Saporischschja (Saporoschje)12 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)12 °C  Donezk18 °C  
Luhansk (Lugansk)19 °C  Simferopol18 °C  
Sewastopol19 °C  Jalta17 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Forumsdiskussionen

„Danke für den Link. Laut dem Ergebnis dort habe ich oben richtig gerechnet. Bin stolz auf mich. Für die paar Tage die ich gelegentlich in der Ukraine bin muss ich über sowas nicht nachdenken.“

„Der Nationalismus in der Ukraine ist älter als die "Geschehnisse im Osten". Viel älter. Aber ich nenne es mal als unvermeidliches Schicksal dieses Landes. Was sie draus machen werden sie selber am besten...“

„Hallo Frank. Ich habe sehr lange überlegt was ich dir antworte. Du hast recht. Ich habe in einem anderen Forum eine Archiv Adresse bekommen und das ganze lange schleifen lassen. Ich gebe zu das ich die...“

„Herzlichen Dank!!“

„naja das Neue Deutschland (ex SED) gibt es ja auch noch“

„Wir haben letzten Samstag die Ukraine in Krakowetz wieder verlassen. In den zwei Warteschlangen die einige hundert Meter vor dem Grenzübergang formiert wurden, befanden sich ca. 30 Autos. Die linke Schlange...“