Janukowytsch: Fusion von "Gasprom" und "Naftohas Ukrajiny" unmöglich


Der Präsident der Ukraine, Wiktor Janukowytsch, erklärte, dass eine Fusion von “Naftohas Ukrajiny” mit der russischen “Gasprom” unmöglich ist. Dies erklärte er in einem Interview mit der BBC.

Den Worten des Präsidenten nach könnte für die Ukraine eine Vereinigung von “Gasprom” mit “Naftohas” zu “fifty fifty” interessant sein. Dabei meinte Janukowytsch, dass die Ukraine in diesem Falle eine Teilkontrolle über den Besitz von “Gasprom” in Russland erhalten würde.

“Wir begreifen, dass es es unmöglich ist dies zu fifty fifty zu tun. Denn ‘Gasprom’ wird niemals darauf eingehen und Russland auch nicht. Das ist ein eigenartiger Scherz. Was eine Fusion zu irgendwelchen anderen Bedingungen betrifft – so ist diese unmöglich”, erklärte er.

Auf die Nachfrage von Journalisten, ob es eine Fusion der Unternehmen geben wird, antwortete der Präsident: “Nun, es ist unmöglich. Wenn die Rede über eine Modernisierung des Gastransportsystems geht, so ist es real. Doch ist dies ebenfalls eine Frage, die man durchrechnen muss.”

“Wir haben fertige Vorschläge, wir sehen die Etappen dieser Modernisierung und meinen, dass die Teilnehmer dieses Projektes Staaten der EU, Russland und die Ukraine sein können”, sagte Janukowytsch.

Quelle: UNIAN

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 205

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: