Juschtschenko regelte die Vorbereitungen auf den 70. Jahrestag von Babyn Jar/Babi Jar


Der ukrainische Präsident Wiktor Juschtschenko verabschiedete einen Erlass: “Zu den Maßnahmen im Zusammenhang mit dem 70. Jahrestag von Babyn Jar/Babi Jar”.

Mit diesem Erlass beauftragte Juschtschenko die Regierung der Ukraine binnen eines Monats ein Organisationskomitee zur Vorbereitung und Durchführung von Maßnahmen im Zusammenhang mit dem 70. Jahrestag von Babyn Jar/Babi Jar zusammenzurufen und anschließend im Zusammenarbeit mit dem Ukrainischen Sicherheitsdienst, der Kiewer Stadtverwaltung, der Nationalen Akademie und NGO’s diesbezüglich einen Plan zu erarbeiten.

Es geht dabei hauptsächlich um Trauerveranstaltungen auf dem Gebiet des staatlichen historischen Parks “Babyn Jar/Babi Jar” und der Herausgabe einer Reihe von Publikationen, die den tragischen Ereignissen gewidmeten sind. Zu dieser Thematik sollen in Lehreinrichtungen, in Militäreinheiten, Kulturinstitutionen Vorträge gehalten, sowie Veranstaltungen, Messen und Ausstellungen durchgeführt werden. Außerdem soll dann auch an die Opfer der Nazi-Unterdrückung in der Ukraine gedacht werden.

Darüber hinaus gab das ukrainische Staatsoberhaupt die Anordnung, zum einen die Tätigkeit der gesellschaftlichen Organisationen zu unterstützen, die versuchen, an die Opfer des Holocaust und NS-Unterdrückung zu erinnern. Zum anderen alles zu tun, um die Ausarbeitung des Hauptplans zur Entwicklung des staatlichen historischen Parks “Babyn Jar/Babi Jar” sowie dessen Bestätigung bis zum 1. Januar 2010 zu beschleunigen und die Finanzierung der Projekte und des Baus des Museums des stattlichen historischen Parks “Babyn Jar/Babi Jar” zu sichern.

Der Präsident schlug religiösen Organisationen außerdem vor, am 29. September 2011 einen Gedenkgottesdienst für die Opfer von Babyn Jar/Babi Jar durchzuführen.

Die Kiewer Stadtsverwaltung soll unverzüglich die Fragen der Überlassung des Grundstücks für den staatlichen historischen Park “Babyn Jar/Babi Jar”, sowie des Betriebs und der Pflege der Gedenkstätten lösen.

Das Außenministerium hat dabei die Aufgabe erhalten, den diplomatischen Einrichtungen der Ukraine im Ausland zu empfehlen, Veranstaltungen im Zusammenhang mit dem 70. Jahrestag von Babyn Jar/Babi Jar durchzuführen.

Das ukrainische Staatskomitee für Fernsehen und Hörfunk wurde vom Staatsoberhaupt damit beauftragt, thematische Radio- und Fernsehsendungen zu organisieren und über alle Maßnahmen bezüglich des 70. Jahrestags von Babyn Jar/Babi Jar in den Medien ausführlich zu berichten.

Quelle: UNIAN

Übersetzerin:   Ilona Stoyenko  — Wörter: 350

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: