FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

In Kiew wurde gestern des 70. Jahrestages von Babij Jar gedacht

0 Kommentare

Gestern fanden in Kiew die Trauerveranstaltungen zum 70. Jahrestag der Massenerschießungen von Juden in Babij Jar statt. Hauptereignis des Tages wurde die Zeremonie einer symbolischen Grundsteinlegung an der Stelle eines zukünftigen Denkmals für die Opfer von Babij Jar. Am Ort trafen Vertreter jüdischer Gemeinschaften der ganzen Welt, hochgestellte israelische Staatsbedienstete und bekannte Geschäftsmänner ein, die bereit sind die Schaffung des Denkmals zu finanzieren.

Der Jahrestag der Massenerschießungen in Babij Jar wird traditionell am 29. September begangen. Eben an diesem Tag vollzogen die Nazis 1941 in der Schlucht, die zwischen den Stadtbezirken Lukjanowka und Syrez gelegen ist, die ersten Erschießungen der jüdischen Bevölkerung Kiews. Unterschiedlichen Schätzungen nach wurden insgesamt in Babij Jar zwischen 70.000 und 200.000 Menschen erschossen. In diesem Jahr wurden die Trauerveranstaltungen aufgrund der Feier des jüdischen Neujahrsfestes Rosch ha-Schana verschoben. Am 29. September hatte lediglich der Vorsteher der Ukrainischen orthodoxen Kirche des Kiewer Patriarchats, Filaret (Denissenko), eine Totenmesse abgehalten.

Hauptereignis des gestrigen Tages wurde die symbolische Grundsteinlegung an der Stelle, wo die Errichtung eines Denkmals für die Opfer von Babij Jar geplant ist (im Bereich der Metro-Station „Dorogoshitschi“). In Kiew trafen zur Zeremonie mehr als 300 Menschen ein – Vertreter der jüdischen Gemeinschaften aus der gesamten Welt, hochgestellte Staatsbedienstete aus Israel, bekannte Geschäftsmänner. Die Organisatoren nahmen den Schutz der Gäste ernst. Überall standen Mitarbeiter der Miliz und auf dem Dach eines Gebäudes nahm ein Scharfschütze seine Position ein.

Die Trauerversammlung eröffnete der Vizepremier und Außenminister Israels Avigdor Lieberman.

„Das jetzige Leben und dessen Sorgen zwingen uns dazu die Tragödien der Vergangenheit zu vergessen, daher bin ich denen dankbar, die diese Katastrophe nicht vergessen haben und heute hierher gekommen sind“, sagte Liebermann auf Russisch. „Die Tragödie von Babij Jar sollte nicht nur die Tragödie der Juden sein. Von dieser sollten die jetzigen Bürger der Ukraine unterschiedlicher Nationalitäten erfahren.“

Der Minister für Information und Diasporaangelegenheiten von Israel, Juli-Joel Edelstein, erzählte ebenfalls auf Russisch seine persönliche Geschichte, die mit den Ereignissen von vor 70 Jahren verbunden sind.

„3-4 Tage vor der Tragödie fuhr mein 9-jähriger Vater mit der Großmutter mit dem fast letzten Zug aus Kiew weg und die Kinder, mit denen er spielte, blieben hier. Alle ohne Ausnahme“, sagte Edelstein leise. Der Leiter der jüdischen Organisationen der USA, Malcolm Hoenlein, bezeichnete Babij Jar als „verfluchten und blutigen Ort“ und der Präsident der Konföderation der europäischen Rabbiner, Pinchas Goldschmidt, erklärte: „Die Juden der gesamten Welt sollten alles dafür tun, damit die Tragödie nicht vergessen wird“.

In der Zeit der Versammlung blieb der Stein mit einem weißen Tuch bedeckt. Es wurde vom Präsidenten des Allukrainischen jüdischen Kongresses, Wadim Rabinowitsch, und dem Leiter der Europäischen jüdischen Union, Igor Kolomojskij, entfernt. Dem Stein waren Worte eingraviert, die verkünden, dass eben an dieser Stelle ein Denkmal für die Opfer von Babij Jar errichtet wird. Unter Trauermusik legten Kolomojskij und Rabinowitsch Blumen am Stein ab.

Nach dem Abschluss der Zeremonie erzählte Wadim Rabinowitsch, dass einige Entwürfe für das zukünftige Denkmal existieren. „Für uns ist die Hauptsache, den gesamten Horror weiterzugeben, der in diesen Jahren hier stattfand“, erläuterte er. Seinen Worten nach kann der „Babij Jar“-Fonds, der von Igor Kolomojskij geleitet wird, die Mittel für den Bau des Denkmals und den anschließenden Bau innerhalb von zwei Jahren verwirklichen.

Artjom Skoropadskij

Quelle: Kommersant-Ukraine

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 544

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)10 °C  Ushhorod11 °C  
Lwiw (Lemberg)11 °C  Iwano-Frankiwsk10 °C  
Rachiw7 °C  Jassinja6 °C  
Ternopil9 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)14 °C  
Luzk12 °C  Riwne12 °C  
Chmelnyzkyj9 °C  Winnyzja11 °C  
Schytomyr10 °C  Tschernihiw (Tschernigow)7 °C  
Tscherkassy11 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)12 °C  
Poltawa9 °C  Sumy8 °C  
Odessa16 °C  Mykolajiw (Nikolajew)16 °C  
Cherson16 °C  Charkiw (Charkow)12 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)13 °C  Saporischschja (Saporoschje)16 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)13 °C  Donezk16 °C  
Luhansk (Lugansk)16 °C  Simferopol17 °C  
Sewastopol17 °C  Jalta17 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Ist immerhin möglich dass da jemand in die eigene Tasche wirtschaften will. Nur mich würde ja mal interessieren über welche Grenze es da gehen soll. In Richtung Ukraine oder Richtung Russland?“

„... Ich bin mir nur unsicher, ob das wirklich so ist das bei der Ausreise aus Donetzk verlangt wird die "Schulden" zu begleichen. Das kommt mir irgendwie komisch vor. Tja, wie das nun mal so ist, wenn...“

„Welcher Grenzer auf diesem Planeten kennt die Steuerschulden der Landeseinwohner und das gerade dann in Donezk, welche Steuerschulden, Russische, Ukrainische? Es erscheint mir von sehr weit hergeholt zu...“

„Ja. das ist wohl war. Die Gefahr in Gefangenschaft zu geraten ist groß. Und das sie in Richtung Ukraine ausreisen"darf" ist ja eigentlich auch komisch.“

„... Ich bin mir nur unsicher, ob das wirklich so ist das bei der Ausreise aus Donetzk verlangt wird die "Schulden" zu begleichen. Das kommt mir irgendwie komisch vor. Tja, wie das nun mal so ist, wenn...“

„Ja. Das ist richtig, ich habe Yana schon mehrfach in Deutschland getroffen. Honigfalle ist vielleicht auch der falsche Begriff. Ich sollte vielleicht noch erwähnen, das hier in dem Fall von beiden Seiten...“

„Das Wesen von Honigfallen oder Scam beurht doch darauf, dass sich die Kontakte nie von Angesicht zu Angesicht treffen. Du hast deine Yana aber offenkundig schon ein paar Mal in deiner Heimat treffen können....“

„Hallo zusammen, ich komme mal gleich zur Sache und "nerve" euch wahrscheinlich, weil diese oder ähnliche fragen hier mit Sicherheit zu hauf gestellt und behandelt worden sind. Durch die aktuell Entwicklung...“

„So wie du schreibst verstehe ich nur Bahnhof. was willst du eigentlich? Mein Eindruck ist du hast von gar nichts eine Ahnung, verstehst nur die Infos welche deine Freundin bekommt falsch.“

„Hallo Bernd Nein es geht mir vor allem, wie sie hier bleiben kann. Ein Corona Test kommt aber definitiv nicht in Frage. Es ist sogar gesetzlich so beschlossen, das es nicht gemacht werden muss. Aber wie...“

„Hallo Oliver, geht es Dir um den Coronatest? Oder um die Anzahl der Tage in den man in den Schengenraum als TOURIST einreisen darf? Auf diese Frage lautet die Antwort, maximal 90 Tage innerhalb von 180...“

„Moin Meine Freundin kommt aus Kiew. Seit dem Krieg ist sie im Mai ( für 16 Tage ) im Juni/Juli (ca 50 Tage) und im September ( 23 Tage) in den Schenken Raum eingereist. Im September war sie 14 Tage hier...“

„Gut ist es im Anschluss an die ukrainische Ehe in D eine deutsche Heiratsurkunde zu beantragen. Das läuft beim deutschen Standesamt einfach ab. Bei mir gab es schon Gelegenheiten wo sich das als nützlich...“

„"Wir haben 215 Menschen aus der russischen Gefangenschaft geholt, darunter zehn ausländische Staats­bürger... Bei den Ausländern handelte es sich laut unterschiedlichen Quellen um fünf Briten, zwei...“

„Hallo Nikolay, Ich halte es für einen Kampf, den Du nicht gewinnen kannst, weil Du gegen die russische Propagandamaschine antreten musst. Trotzdem muss der Kampf, die Diskussion, gefochten werden. Ich...“

„Tut mir leid. Ich wollte keinen suspekten Eindruck machen. Welche Art von Diskussionen wir führen? Naja es ist schwer sich überhaupt auf die banalsten Bruchteile einer gemeinsamen Realität zu einigen....“

„Es herrscht Krieg. Da wird man kaum interne Informationen verbreiten. Mir ist schon nicht begreiflich wie man jetzt auf sowas kommt. Hat nicht letztens schon einer nach sowas gefragt?“

„Diskussionen welcher Art führt Ihr, wenn Du solche ausführlichen Angaben benötigst? Finde die Fragen suspekt, warum sollte man das so detailert wissen wollen?“

„Hallo zusammen, laut russischen Medien besteht das Ukrainische Heer fast nur aus Söldnern, was natürlich Humbug ist. Ich werde leider immerwieder in Diskussionen mit russischen Verwandten reingezogen....“

„Verehrte Forumsleser, unser kleines Projekt " UAid Direct " bringt mehrmals wöchentlich Hilfstransporte in verschiedene Gegenden der Ukraine. UAid arbitet mit Partnern aus ganz Europa zusammen. Wir liefern...“

„Genau wegen dem ganzen Chaos in Deutschland, haben meine Frau und ich in der Ukraine geheiratet. Das ging ganz einfach und war innerhalb 2 Wochen erledigt. Ich habe meine Geburtsurkunde, meine Scheidigungsdokumente...“

„Also ich werde auf jeden Fall erstmal abwarten was das Oberlandesgericht sagt. Sollten die das ablehnen, komme ich auf jeden Fall noch mal telefonisch auf Herrn Ahrens zu.“

„Dito hat mit dem Beitrag immer noch nichts zu tun! Verstehe schon, hast voll den Überblick, wer in der Schweiz wohnt und arbeitet weiß Bescheid, ich denke ich habe ausreichend Erfahrung mit, um, die...“

„Ein Artikel in einem Zeitungsblatt sind doch keine Fakten und auch nicht die Ansicht der Masse der Schweizer, schauen Sie mal hin wie viele bei dieser Umfrage teilgenommen haben. Zumal es schon gar kein...“

„Vereinfacht wird mit Eidgenosse ein Schweizer bezeichnet, der weder durch seinen Namen noch durch sein Aussehen oder sonst ein Merkmal den Verdacht erregt, eine auch nur teilweise ausländische Herkunft...“

„Ich habe gegoogelt, konnte nichts finden das besagt das es einen Unterschied zwischen Eidgenossen & Schweizern gibt. In der Schweiz weiß eigentlich jeder das die Schweiz eine Eidgenossenschaft ist...“

„Hallo fst, nichts für ungut, Erfahrung ist vorhanden, mit Eidgenossen und Schweizern. Jeder seine Erfahrungen, wie gesagt, es kommt auf die Menschen an. Wenn Du vom Gesetzentwurf noch nichts gehört hast,...“