Klitschko erwartet in dieser Woche die Aufstellung eines Einheitskandidaten


Der Kandidat für den Posten des Kiewer Stadtoberhauptes, Witalij Klitschko, erklärte, dass innerhalb einer Woche sich die demokratischen Kräfte auf einen Einheitskandidaten für die Bürgermeisterwahlen einigen werden.

Heute teilte Klitschko, dabei die Situation um die Aufstellung von Kandidaten in Kiew von verschiedenen Parteien und Blöcken des demokratischen Lagers kommentierend, mit: “Ich bin vollständig sicher, dass wir in den nächsten Tagen zu einer Vereinbarung kommen werden, einen Kandidaten festlegen, welcher dem momentanen Bürgermeister widersteht. Heute haben wir zwei Kandidaten. Und dies ist der Kampf zwischen zwei Kandidaten. Alle übrigen Kandidaten haben nur ein Potential von 1,5% und stellen zum heutigen Tag keine Alternative für die heutige Regierung dar.”

Seinen Worten nach, befinden sich die Verhandlungen bezüglich eines einheitlichen Kandidaten in der Endphase.

“In der nächsten Woche können wir einen Schlussstrich unter die Gespräche ziehen und alle diese Verhandlungen, welche sich heute am Punkt der mündlichen Vereinbarung befinden, werden öffentlich gemacht. Danach können wir die Hauptpunkte benennen, auf deren Grundlage wir einen allgemeinen Kandidaten der demokratischen Kräfte aufstellen können.”, sagte Klitschko.

Gemäß einer Umfrage zu den Wahlen des Kiewer Stadtoberhauptes, welche vom Zentrum für Sozial- und Politikforschung “Sozis” am 17.-24. April durchgeführt wurde, führt der aktuelle Bürgermeister der Hauptstadt, Leonid Tschernowezkij, die Sympathien der Wähler stabil mit 36% an. Klitschko erhält nur die Hälfte.

Außerdem fiel der Löwenanteil der Aufmerksamkeit der führenden Fernsehsender, Zeitungen, Internetseiten und Radiosender in der letzten Aprilwoche auf den amtierenden Bürgermeister von Kiew.

Quelle: Korrespondent.net

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 247

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: