Klitschko möchte Vorsitzender des Kiewer Stadtrats werden


Der Ex-Bürgermeisterkandidat für Kiew, Witalij Klitschko, schließt nicht aus, dass er den Kiewer Stadtrat anführen wird.

Dies erzählte er in einem Kommentar für den “Serkalo Nedeli/Wochenspiegel” Nr. 21 vom 7. – 13. Juni 2008.

“Wir führen ohne Ausnahme Verhandlungen mit allen politischen Kräften und wenn die Abgeordneten mir diesen verantwortungsvollen Posten anvertrauen, dann muss man das gezeigte Vertrauen rechtfertigen.”, merkte Klitschko an, auf die Frage des Journalisten antwortend.

Dabei schickt sich die Fraktion des Blockes Klitschko im Kiewer Stadtrat nicht an Verhandlungen mit dem Block Tschernowezkij zu führen und hofft auf die Unterstützung des Blockes Julia Timoschenko und anderer kleinerer Fraktionen.

“Wir verstehen ausgezeichnet, dass wenn für Klitschko (der Block) Tschernowezkij und das Bürgeraktiv stimmen werden, dann wird er innerhalb eines Monats bei, gelinde gesagt, Meinungsverschiedenheiten seinen Posten verlieren. Wir brauchen die Stimmen der Demokraten – des Blocks Julia Timoschenko – an erster Stelle. Danach Pilipischin (Block Litwin) und der Block Katerintschuk.”, erklärte der Leiter des Wahlstabes des Blockes Klitschko und Abgeordnete des Kiewer Stadtrates, Dmitrij Andrijewskij.

Über eine möglich Unterstützung der Kandidatur Witalij Klitschkos für den Posten des Vorsitzenden des Kiewer Stadtrates hatte bereits der Vorsitzende des Blockes Katerintschuk im Stadtrat, Alexej Resnikow, gesprochen.

Quelle: Unian.Net

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 207

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: