Laut Außenministerium wurde ukrainisches Flugzeug in Kabul entführt, um es zu evakuieren


Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Westi. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Der stellvertretende Außenminister Jewhen Jenin hat erklärt, dass ein ukrainisches Evakuierungsflugzeug in Kabul „von anderen Leuten entführt wurde“. Dies berichtet der Radiosender Hromadske Radio.

Der stellvertretende Minister stellte fest, dass die nicht identifizierten Männer bewaffnet waren, unter anderem mit Schusswaffen.

„Am Dienstag wurde uns tatsächlich ein Flugzeug gestohlen – es flog mit einer unbekannten Gruppe von Passagieren an Bord in den Iran, anstatt die Ukrainer zu evakuieren. Unsere nächsten drei Versuche, die Bürger zu evakuieren, waren ebenfalls erfolglos, weil unsere Passagiere nicht auf das Flughafengelände gelangen konnten“, betonte der stellvertretende Außenminister.

Der Beamte versicherte, dass der gesamte diplomatische Dienst unter der Leitung von Außenminister Dmytro Kuleba in der vergangenen Woche im „Crash-Test-Modus“ gearbeitet habe.

Wie am 17. August berichtet, sagte Jenin, dass sich noch 120 ukrainische Staatsangehörige in Afghanistan aufhalten. Sie baten die Diplomaten, sie zu evakuieren. Die Evakuierung wurde jedoch durch eine Reihe von Faktoren behindert.

Am 15. August verübten die Taliban einen Angriff auf Kabul. Die Gruppe drang in die afghanische Hauptstadt ein, aber größere Kämpfe wurden vermieden. Die Regierung stimmte praktisch einer Kapitulation zu.

US-Präsident Joe Biden sprach vor der amerikanischen Nation über die Lage in Afghanistan. Der US-Präsident erklärte, dass die Vereinigten Staaten auf den raschen Zusammenbruch Afghanistans, der jetzt zu beobachten ist, vorbereitet seien.

Biden konnte den Abzug der amerikanischen Truppen aus Afghanistan einleiten, was seinen Vorgängern nicht gelungen war. Das Ende der 20-jährigen Kampagne wurde von 73 % der Amerikaner unterstützt.

Übersetzer:    — Wörter: 278

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: