Laut Finanzministerium sind im Währungsmarkt einige Leute nervös geworden


Der 1. Stellvertreter des Finanzminister, Igor Umanskij, verkündete heute, dass es keinerlei Grundlage für einen Anstieg des Dollarkurses gibt.

Wie UNIAN berichtet, erklärte Umanskij dies heute in der Werchowna Rada während der Prüfung des Entwurfes für den Staatshaushalt 2010.

“Es existieren zum heutigen Tage keine realen ökonomischen, finanziellen oder monetären Grundlagen für Änderungen des Dollarkurses”, sagte er.

Umanskijs Worten nach unterstützen diese Position auch die Vertreter der Zentralbank. Er unterstrich, dass sobald bei der Zentralbank “die Urlaubs- und Geschäftsreisenzeit endet und das Team vollständig an die Arbeit zurückkehrt, dann wird sich die Situation stabilisieren”.

Der Erste Stellvertreter des Finanzministers fügte ebenfalls hinzu, dass einige Marktteilnehmer aufgrund der instabilen politischen Situation in der Ukraine die Nerven verloren haben.

Quelle: UNIAN

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 124

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: