Litauens Präsident unterstützt EU- und NATO-Integration der Ukraine


Der Präsident Litauens, Waldas Adamkus, denkt, dass die Mitgliedschaft der Ukraine in der Europäischen Union und der NATO vom Tempo der für die Mitgliedschaft notwendigen Reformen abhängt.

Dies erzählte er in einem Interview mit dem Nachrichtensender “5. Kanal” am 7. Mai.

Adamkus betonte, dass er immer ein Anhänger der Mitgliedschaft der Ukraine in der EU und der NATO war und auch weiterhin diese Position zu vertreten beabsichtigt.

“Derzeit hängt alles von der Ukraine selbst ab. Ich meine damit, dass es bestimmte Anforderungen gibt, beispielsweise die Durchführung von Reformen”, sagte er.

Seiner Meinung nach, muss die Ukraine unbedingt ein EU-Mitglied werden, da sie zur europäischen Gemeinschaft gehört.

“Es ist möglich, dass wir zukünftig die Ukraine in die NATO einladen werden, Litauen vertritt eine hinreichend strikte Position in dieser Angelegenheit und ich denke, dass uns dies gelingen wird. Doch muss die Ukraine natürlich zuerst einige vorbereitende Arbeiten vollenden”, fügte er hinzu.

Der Präsident Litauens begrüßte ebenfalls die Teilnahme der Ukraine an der Initiative der Europäischen Union der “Östlichen Partnerschaft”.

“Ich bin überzeugt davon, dass dies ein sehr richtiger Schritt in die richtige Richtung ist, da wir früher lediglich über die Prinzipien, Deklarationen, Erklärungen und Absichten berichtet haben, doch Prag ist ein Anlass dafür etwas reales zu beginnen. Daher begrüße ich das”, sagte er.

Außerdem unterstrich Adamkus, dass Litauen auf eine weitere Stärkung der bilateralen Zusammenarbeit mit der Ukraine hofft.

Wie die “Ukrajinski Nowyny“ informierten, dankte die Ukraine Litauen für die Expertenhilfe, die bei Fragen der Eurointegration gewährt wurde.

Litauen beabsichtigt das Bestreben der Ukraine zur Integration in die Europäische Union und die NATO zu unterstützen.

Quelle: Ukrajinski Nowyny

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 280

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: