Mehr als 6 Mrd. € für die Modernisierung der ukrainischen Straßen gefordert


Für die Rekonstruktion und den Bau von Wegen in den Oblasten, welche an den Europameisterschaften im Fußball bei der EURO-2012 beteiligt sind, sind 52 Mrd. Hrywnja (ca. 6,84 Mrd. €) notwendig.

Darüber informierte heute, am 5. Juli, der Vorsteher der Dnepropetrowsker Oblastverwaltung, Wiktor Bondar, auf einer Pressekonferenz.

Seinen Worten nach, ist der Kredit in Höhe von 20 Mrd. Hrywnja (ca. 2,63 Mrd. €), welchen das Ministerialkabinett für die Lösung der Straßenprobleme in der Ukraine aufnehmen will, offensichtlich unzureichend.

Wie Bondar erklärte, löst dieser Kredit die heutigen Probleme mit den Straßen nicht im Ganzen.

“Allein für die Oblaste, welche an der EURO-2012 teilnehmen, sind 52 Mrd. Hrywnja notwendig. Die 20 Mrd. Hrywnja, welche man per Kredit beschaffen will, sind ein Tropfen im Meer und diesen Kredit kann man erst Ende 2009 bekommen. Ich schlug der Premierministerin vor, wenigsten 30-40 Mrd. Hrywnja (ca. 3,947 Mrd. € – 5,263 Mrd. €) aufzunehmen, doch bislang hat UkrAwtoDor noch nichts getan für den versprochenen Kredit in diesem Jahr in Höhe von 800 Mio. Hrywnja (ca. 105 Mio. €), obgleich dieses Geld ebenfalls die Situation nicht rettet.”, erklärte Bondar.

Wie der Staatsbeamte erklärte, zeichnet sich das Ministerium für Transport und Kommunikation ebenfalls durch Nichthandeln bei der Lösung der Situation um den Dnepropetrowsker Flughafen aus, welcher dem Unternehmen Dneproavia gehört.

Bondar betonte, dass früher bereits ein Memorandum zur Privatisierung des ganzen Denpropetrowsker Flughafenkomplexes über eine Auktion unterzeichnet wurden, doch das Transportministerium unternahm keinerlei Schritte zur Vorbereitung der Dokumente zu der vorliegenden Frage.

Den Worten Wiktor Bondars nach, stört das Amt nur, indem es über den Rat für Nationale Sicherheit und Verteidigung eine Entscheidung über den Bau eines staatlichen Flughafens durchführt.

Der Meinung des Oblastvorstehers, wird auf diese Weise das vorliegende Problem nicht gelöst werden.

Wie bereits heute mitgeteilt wurde, hat die Regierung für die vorrangige Arbeit der Rekonstruktion des Nationalen Sportkomplexes “Olympiskij” in Kiew, in dem das Endspiel der Europameisterschaft 2012 stattfinden soll, 50 Mio. Hrywnja (ca. 6,6 Mio. €) zugeteilt.

Quelle: Korrespondent.net

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 334

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: