Mykolajiw geriet unter den schwersten Beschuss aller Zeiten - Bürgermeister


Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

In der Nacht zum 31. Juli beschossen die Invasoren die Stadt zweimal. Es war wahrscheinlich der schwerste Beschuss seit Beginn der russischen Invasion. Der Bürgermeister der Stadt, Aleksandr Senkevich, schrieb darüber im Telegramm.

„Heute wurde Mykolajiw massiv beschossen. Wahrscheinlich der schwerste überhaupt. Starke Explosionen waren nach 1 Uhr und gegen 5 Uhr zu hören. Eine Reihe von Objekten wurde zerstört und Wohnhäuser beschädigt“, schrieb der Bürgermeister.

Ihm zufolge brachen an den Orten der „Ankömmlinge“ eine Reihe von Bränden aus. Die Rettungskräfte sind im Einsatz.

Am 31. Juli wurde ab 7.00 Uhr morgens erneut Fliegeralarm in Mykolajiw ausgerufen…

Übersetzer:    — Wörter: 137

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: