In Mykolajiw wurden drei Menschen durch Granatenbeschuss getötet


Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Russische Truppen beschossen am Samstag, den 4. Juni, Mykolajiw, wobei drei Menschen getötet und vier weitere verletzt wurden. Der Bürgermeister der Stadt, Aleksandr Senkevich, sagte.

„Die russischen Besatzer setzen den Beschuss von Wohnvierteln in Mykolajiw fort. Heute Morgen wurde der Bezirk Korabelny erneut getroffen. Bis 15.00 Uhr sind drei Tote bekannt (zwei von ihnen starben noch am Ort des Beschusses, eine Person starb auf dem Weg ins Krankenhaus). Vier weitere Menschen wurden ebenfalls verwundet – die Sanitäter kämpfen um ihr Leben“, sagte Senkevich.

Ihm zufolge sind drei mehrstöckige Gebäude bekannt, die beschädigt wurden.

In den vergangenen 24 Stunden wurden in der Region Mykolajiw neun Menschen durch den Beschuss der russischen Truppen verletzt. Die Bezirke Baschtanka und Mykolajiw waren am stärksten von dem Beschuss betroffen.

Übersetzer:    — Wörter: 163

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: