Präsident, Parlamentssprecher und Fraktionsvorsitzende sprechen sich für Auflösung des Parlamentes aus


Alle Teilnehmer an den Konsultationen beim Präsidenten der Ukraine sprachen sich für die Durchführung von vorgezogenen Parlamentswahlen aus.

Darüber setzte den Korrespondenten von “UNIAN“ die Pressesprecherin des Präsidenten, Irina Wannikowa, in Kenntnis.

Sie teilte mit, dass die Konsultationen bereits beendet wurden.

Ihren Worten nach, erläuterte Präsident Wiktor Juschtschenko während des Treffens die rechtliche Grundlage für den vorgezogenen Entzug der Vollmacht für die Werchowna Rada.

Irina Wannikowa betonte, dass alle Teilnehmer des Treffens ihre Meinung aussprechen konnten.

“Die Auftritte waren konstruktiv, alle sprachen sich für die Durchführung von Wahlen aus.”, sagte die Pressesprecherin des Präsidenten.

Wie “Unian“ mitteilte, begannen sich die Fraktionsvorsitzenden gegen acht Uhr zu den Konsultationen über die Auflösung der Werchowna Rada einzufinden. Die Information darüber, dass der Präsident sich mit dem Sprecher der Werchowna Rada und den Vorsitzenden der Fraktionen berät, verkündete der Pressedienst Juschtschenkos um 8:15 Uhr.

Und bereits um 9:20 Uhr wurde bekannt, dass die Beratungen abgeschlossen sind und die Fraktionsvorsitzenden sich bereits aus dem Präsidialamt entfernen.

Der Fraktionsvorsitzende des Blockes Julia Timoschenko, Iwan Kirilenko, war ebenfalls bei den Konsultationen beim Präsidenten anwesend. Doch drückte er bereits vor Beginn der Beratung seine Meinung aus, dass es keinen Sinn macht Präsident Wiktor Juschtschenko von der Auflösung des Parlamentes abzubringen.

“Ich denke, dass man bereits niemanden mehr überreden kann. Ich denk, dass uns heut ein Ukas verlesen wird und wir werden anfangen zu arbeiten.”, sagte Iwan Kirilenko.

Quelle: Unian.net

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 243

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: