Putin: Die Ukraine soll die russischen Interessen berücksichtigen


Der Premierminister Russlands, Wladimir Putin, ruft die Ukraine dazu auf die Interessen seines Landes bei ökonomischen Fragen zu berücksichtigen.

Dies erklärte er bei der Eröffnung der Konferenz der ukrainisch-russischen Regierungskommission zur ökonomischen Zusammenarbeit.

“Wir zählen darauf, dass die beiderseitigen Interessen immer im Blick behalten und berücksichtigt werden und wir werden in dieser Art unsere eigene Politik auf die Ukraine ausrichten”, sagte er.

Insbesondere merkte er an, dass die Ukraine die Interessen Russlands beim Abschluss der Deklaration zur Modernisierung des ukrainischen Gastransportsystems in Brüssel ignoriert hatte.

Außerdem hob er den Rückgang des Warenumsatzes zwischen den beiden Staaten nach dem Einsetzen der ökonomischen Krise an, dabei unterstreichend, dass dieser Rückgang in bedeutendem Maße vom Fehlen gemeinsamer Krisenmaßnahmen verursacht wurde.

“Meiner Meinung nach, liegt die Wurzel dieser Probleme im Fehlen von beiderseitigen Antikrisenplänen”, sagte er.

Putin drückte seine Hoffnung dafür aus, dass die Sitzung der Regierungskommission es erlaubt Antworten auf eine Reihe von Problemfragen in den beiderseitigen Beziehungen zu geben.

Die ukrainische Premierministerin Julia Timoschenko versprach den Beitritt Russlands in die Welthandelsorganisation zu fördern.

Quelle: Ukrajinski Nowyny

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 180

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: