Razumkov erneut mit COVID-19 infiziert


Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Westi. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Der ukrainische Parlamentspräsident Dmytro Razumkov hat sich erneut mit dem Coronavirus infiziert. Dies sagte er auf seiner Facebook-Seite.

Er machte den Test vor der Teilnahme an der Europäischen Strategie von Jalta.

„Ein solcher scheinbar formaler Test vor einer Massenveranstaltung half, eine kranke Person zu identifizieren, die unwissentlich mehrere hundert Ehrengäste hätte anstecken können. Der Test hat mich verraten. Morgen sollte ich an der Europäischen Strategie von Jalta teilnehmen, wo ich die Frage der Rechtsstaatlichkeit in der Ukraine diskutieren sollte“, schrieb der Abgeordnete.

Er betonte, dass er nicht in der Lage sein werde, persönlich an der Veranstaltung teilzunehmen.

„Um allen Anforderungen der Seuchenbekämpfung gerecht zu werden, habe ich mich heute positiv auf das Bovirus testen lassen. Das Ergebnis war positiv… Ich hoffe, dass ich online auftreten kann.
Ich war eine Zeit lang in der Selbstisolierung und arbeitete aus der Ferne. Zum Glück geht es mir gut“, fügte der Sprecher hinzu.

So meldete Razumkov am 11. November 2020, dass er an einer Coronavirus-Erkrankung erkrankt sei.

Übersetzer:    — Wörter: 203

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: