FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Mesto Vstrechi, Garage und Gefangener des Kaukasus: Inter wird erneut geprüft werden

0 Kommentare

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Westi. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

​​

Der Nationale Rundfunk- und Fernsehrat teilte am Donnerstag, den 2. September, mit, dass er eine weitere außerplanmäßige Inspektion des Fernsehsenders Inter TV „wegen der Vorführung von Filmen mit Schauspielern, die als Bedrohung für die nationale Sicherheit eingestuft sind“, angesetzt hat. Vom 9. bis 29. August zeigte der Fernsehsender 12 solcher Bänder auf einmal, so die Agentur.

Zu den Inter-Sendungen gehörten insbesondere:
  • „Big Break“ mit Valentina Talyzina;
  • Spring Call mit Leonid Yarmolnik;
  • „Blondie um die Ecke“ mit Vladimir Bortko;
  • „Wohnheim für einsame Menschen“ mit Arkady Inin und Alexander Mikhailov;
  • „Kinfolk“ mit Nikita Michalkow in der Hauptrolle;
  • „Service Affair“ mit Alice Freindlich;
  • „Moskau glaubt nicht an Tränen“ mit Vera Alentova, Vladimir Menshov, Oleg Tabakov;
  • Liebe und Tauben“ mit Alexander Mikhailov, Vladimir Menshov;
  • „Der grüne Van“ mit Dmitriy Kharatyan in der Hauptrolle;
  • „Gefangener des Kaukasus oder die neuen Abenteuer von Shurik“ mit Natalia Varley;
  • „Garage“ mit Valentin Gaft;
  • „Mesto Vstrechi Be Changed“ mit Stanislav Govorukhin.

„Die Teilnehmer an diesen Filmen sind russische Schauspieler, die auf dieser Liste stehen“, erklärte die Regulierungsbehörde und bezog sich dabei offenbar auf die Liste der Personen, die angeblich eine Bedrohung für die nationale Sicherheit darstellen. Die Tatsache, dass weder Govorukhin in dem Film über Zheglov, noch Bortko in dem Film über den Physiker und die Verkäuferin jemals gefilmt wurden und überhaupt keine Schauspieler sind, scheint dem Nationalrat entgangen zu sein. Aber selbst wenn es sich nur um einen Irrtum handelt, zeigt dies mehr als deutlich, wie wenig Fachwissen die Leute haben, die es auf sich genommen haben, den Ukrainern vorzuschreiben, was sie nicht im Fernsehen sehen dürfen.

Manchmal möchte man sagen, dass es die Akteure des Nationalrats sind, die eine Gefahr für die nationale Sicherheit darstellen. Doch so oder so wird Inter nun einer unangekündigten Inspektion unterzogen. Sie findet vom 17. September bis zum 1. Oktober statt, so dass der Lizenznehmer die erforderlichen Unterlagen und Materialien bis zum 21. September an die Aufsichtsbehörde senden muss.

Der Nationalrat stellte außerdem fest, dass dies die vierte außerplanmäßige Kontrolle war, die beim Fernsehsender Inter TV wegen der Ausstrahlung von Filmen mit Künstlern, die auf der Liste der Personen stehen, die die nationale Sicherheit gefährden, angeordnet wurde.

Übersetzer:    — Wörter: 393

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)14 °C  Ushhorod11 °C  
Lwiw (Lemberg)11 °C  Iwano-Frankiwsk12 °C  
Rachiw14 °C  Jassinja12 °C  
Ternopil11 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)15 °C  
Luzk11 °C  Riwne10 °C  
Chmelnyzkyj10 °C  Winnyzja12 °C  
Schytomyr10 °C  Tschernihiw (Tschernigow)11 °C  
Tscherkassy12 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)11 °C  
Poltawa9 °C  Sumy10 °C  
Odessa17 °C  Mykolajiw (Nikolajew)13 °C  
Cherson12 °C  Charkiw (Charkow)10 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)11 °C  Saporischschja (Saporoschje)11 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)10 °C  Donezk11 °C  
Luhansk (Lugansk)10 °C  Simferopol11 °C  
Sewastopol14 °C  Jalta15 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen