Supergewalttätige Kämpfe im Donbass - Selenskyj


Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

In der Ostukraine gehen die sehr brutalen Kämpfe weiter, wobei die Verteidiger die wichtigsten Verteidigungspunkte halten. Dies sagte Präsident Wolodymyr Selenskyj in einer Videoansprache am Sonntag, den 19. Juni, nach dem 116. Tag des Krieges.

„Die extrem gewalttätigen Kämpfe im Donbass gehen weiter. Die russische Armee setzt dort mehr Artillerie und mehr Offensivkräfte ein. Aber Sjewjerodonezk, Lyssytschansk, Awdejewka, Krasnogorowka und andere Brennpunkte halten stand. Unsere Leute sind so – sie halten durch. Unsere Armee hält durch“, sagte der Staatschef und sprach den Streitkräften der Ukraine seinen Dank aus.

Auch Selenskyj sagte, dass die Besatzer Kräfte in der Richtung Charkiw und in der Region Saporischschja sammeln, und um die Situation mit Kraftstoff in der Ukraine zu verschlimmern, den Beschuss der Kraftstoffinfrastruktur wieder aufgenommen.

„Natürlich werden wir auch darauf reagieren“, betonte er…

Übersetzer:    — Wörter: 169

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: