Timoschenko erwartet im II. Quartal 2010 bei der Industrieproduktion eine Rückkehr auf Vorkrisenniveau


Premierministerin Julia Timoschenko hofft darauf, dass die Ukraine nach dem I. Quartal 2010 das Vorkrisenniveau bei der Produktion erreichen wird. Darüber informierte sie heute beim Beginn der Regierungssitzung.

“Ich denke, dass wir nach dem ersten Quartal 2010 zu den Produktionsmengen zurückkehren, die wir in der Vorkrisenperiode hatten”, betonte Julia Timoschenko.

Der Wirtschaftsminister, Bogdan Danilischin, seinerseits verkündete vorher, dass die Regierung einen Anstieg der Industrieproduktion im Jahre 2010 von 2,9% prognostiziert. Er präzisierte, dass die Regierung dabei einen Anstieg im Maschinenbau von 5%, der Lebensmittelindustrie und der Metallbranche von jeweils 3% und bei der Produktion von mineralischen nichtmetallischen Produkten von 7%.

Der Meinung von Marcin Święcicki, Direktor des Analyse- und Beratungszentrums “Blaues Band” der Entwicklungsprogramme der UNO, nach, wird der Stopp des Rückgangs der Industrieproduktion in der Ukraine eine zeitweise Erscheinung, wenn die ukrainische Staatsmacht nicht unverzüglich eine Reihe von Reformen im finanziellen und sozialen Bereich durchführt.

“Um ökonomisches Wachstum zu gewährleisten, muss man viele Faktoren aktivieren: das Bankensystem gesunden, Reformen durchführen, eng mit dem IWF zusammenarbeiten und Investoren anlocken, da die Investitionen in die ukrainische Wirtschaft miserabel sind”, betonte der UNO Vertreter. Der Meinung des Experten nach, halfen der ukrainischen Wirtschaft die Metallbranche, die chemische Industrie und die Landwirtschaft die Krise zu überwinden. Dies alles dank der Tendenzen in der Welt zur Stabilisierung des Finanzsystems und der guten Ernte, welche die ukrainischen Landwirte 2008-2009 einbrachten, ist sich Święcicki sicher.

Derweil schließt er nicht aus, dass die schnelle Zuweisung der drei Kredittranchen des Internationalen Währungsfonds der ukrainischen Regierung dabei halfen die Abwertung der Hrywnja einzudämmen und den Rückgang der Industrieproduktion zu stoppen.

Die Industrieproduktion ging von Januar bis August 2009 in der Ukraine um 29,6% zurück. Dabei betrug der Rückgang von August 2008 auf August 2009 23,3% und im Vergleich zum Juli 2009 0,9%. Derweil lag der Rückgang der Produktion im August in Bezug auf den Juli in der Bergbau- und der verarbeitenden Indsutrie 0,4% bzw. 0,9% entsprechend.

Die besten Werte demonstrierten im August die Hersteller von Koks- und Erdölprodukten – deren Produktionsmengen stiegen um 9,4% im Vergleich zum Juli, wobei von Januar bis August noch eine Reduzierung um 13,2% gemessen wurde. Ein Wachstum wiesen im August ebenfalls die Holzverarbeitung (6,7%) und die Chemie und die Erdölchemie (3,1%) aus. Wobei hier der Rückgang in den acht Monaten 34% bzw. 31,9% betrug. Dabei befindet sich der Maschinenbau weiterhin in der schwierigsten Situation.

Quelle: RBK-Ukraina

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 412

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: