Timoschenko würde eine mögliche Niederlage anerkennen


Premierministerin Julia Timoschenko hat erklärt, dass sie im Falle ihrer Niederlage die Ergebnisse der Präsidentschaftswahlen nicht anfechten wird.

Dies verkündete Timoschenko bei einer Livesendung in Poltawa.

“Ich muss sagen, dass wenn das Volk seinen Präsidenten wählt und dieser nicht Timoschenko heißen wird – werde ich absolut ehrlich und ruhig die Wahl der Leute aufnehmen. Wir werden gegen die Ergebnisse keine Beschwerde einlegen, damit es keine Unruhe gibt, die Instabilität ins Land bringt”, sagte die Premierin.

Sie prognostizierte, dass der Hauptkampf zwischen zwei Präsidentschaftskandidaten stattfinden wird – ihr und dem Führer der Partei der Regionen Wiktor Janukowitsch.

Die nächsten Präsidentschaftswahlen sind für den 17. Januar 2010 angesetzt.

Quelle: Ukrajinski Nowyny

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 112

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: