Tjahnybok fordert von den Präsidentschaftskandidaten ihre Pässe abzugeben


Der Führer der Partei “Allukrainische Vereinigung ‘Swoboda/Freiheit’” (vergleichbar mit der deutschen NPD), Oleh Tjahnybok, fordert, dass die Präsidentschaftskandidaten ihre Pässe abgeben.

Dies sagte er beim Sender “Ukraina” am 23. Oktober.

“Jetzt müssen alle Präsidentschaftskandidaten ihre Pässe abgeben, damit sie nicht zufällig emigrieren, denn danach (nach den Wahlen) müssen einige sich verantworten, falls diese Staatsmacht ausgewechselt wird”, sagte der Führer von “Swoboda”.

Tjahnybok hob ebenfalls hervor, dass es vorher in der Geschichte der Ukraine Fälle gab, wo Leute, die sich vor dem Gesetz verantworten mussten, nach dem Verlust ihrer Immunität ins Ausland reisten.

Seiner Meinung nach, ist es nicht mehr zulässig, und diejenigen, die den Interessen der Ukraine Schaden zugefügt haben, müssen zur Verantwortung gezogen werden.

Am 22. Oktober hatte “Swoboda” den Entschluss gefällt, Tjahnybok als Präsidentschaftskandidaten aufzustellen.

Quelle: Ukrajinski Nowyny

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 144

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: