Die Ukraine hat die Hälfte der Fläche abgeerntet


Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Ukrainische Landwirte haben 6,1 Mio. ha (55 %) abgeerntet. Bis zum 19. August wurden 23,4 Millionen Tonnen neues Getreide gedroschen, so die Website des Ministeriums für Agrarpolitik.

„Die Ernte von Getreide und Hülsenfrüchten wurde auf 6,1 Millionen ha (55%) mit einem Ertrag von 38,2 c/ha durchgeführt. Gedroschen 23,4 Millionen Tonnen Getreide“, heißt es in dem Bericht.

Insbesondere geerntet:

Es wird darauf hingewiesen, dass die Landwirte von Mykolajiw und Transkarpatien die Ernte der frühen Gruppenfrüchte abgeschlossen haben. Die landwirtschaftlichen Erzeuger der Regionen Dnipropetrowsk, Kirowograd und Odessa haben über 2 Millionen Tonnen Getreide gedroschen, und die Landwirte der Regionen Winnizja, Wolhynien, Kiew, Mykolajiw, Poltawa, Ternopil, Chmelnyzki und Tscherkassy haben jeweils über eine Million Tonnen Getreide gedroschen.

Der höchste Ertrag bei Getreide und Hülsenfrüchten wurde in der Oblast Chmelnyzkyj mit 62 cwt/ha erzielt.

Zuvor hatte das Ministerium für Agrarpolitik seine Ernteprognose für 2022 von 60 Mio. auf 65-67 Mio. Tonnen angehoben, gegenüber 106,5 Mio. Tonnen im vergangenen Jahr.

Während des Krieges 2022 wurde auf 14,16 Mio. ha gesät, was 83,7 % des letzten Jahres (16,92 Mio. ha) entspricht.

Übersetzer:    — Wörter: 306

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: