Ukrainern wird öfter als anderen die Einreise in die Europäische Union verweigert


Ukrainer führen bei der Zahl der Einreiseverweigerungen in die Europäische Union.

Dies meldete die Pressesprecherin von Frontex, Isabelle Cooper, bei einer Pressekonferenz in Warschau.

Ihren Worten nach erhalten Ukrainer die meisten Einreiseverweigerungen beim Versuch in das Territorium der Europäischen Union einzureisen. Dabei belief sich die Zahl der verweigerten Einreisen bei Ukrainern 2009 auf etwa 19.000 und 95% der Vorfälle fanden an der ukrainisch-polnischen Grenze statt.

Isabella Cooper nach gehören zu den Hauptgründen für Einreiseverweigerungen fehlende geltende Schengenvisa, fehlende Aufenthaltsgenehmigungen oder fehlende Dokumente, die das Ziel der Reise bestätigen und fehlende Nachweise über ausreichende finanzielle Mittel während des Aufenthalts auf dem Territorium der Europäischen Union.

Unter den Top-10 der Länder mit der höchsten Zahl der Einreiseverweigerungen (Land-, Luft- und Wasserweg) folgen der Ukraine Brasilien, Russland, Georgien, Belarus, Kroatien, Serbien, die Türkei und Marokko.

Gleichzeitig sank die Zahl der festgestellten Versuche von illegalen Grenzübertritten an der ukrainisch-polnischen Grenze von 2.430 2008 auf 947 2009.

Quelle: Ukrajinska Prawda

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 161

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: