FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Fälschung oder ein Weckruf? Gerüchte über die Aufhebung der Visumspflicht

0 Kommentare

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

​​

Die Ukraine hat erneut Angst vor der Aufhebung der Visumspflicht in der EU, dieses Mal durch die Medien, die sich auf ein internes EU-Dokument berufen.

Nach Angaben des ukrainischen Außenministeriums gibt es keine Gründe für die Aufhebung der Visumfreiheit.

Handelt es sich also um eine negative Warnung für die Ukraine oder um eine glatte Erfindung?

Unzufriedenheit mit der EU

Einzelne EU-Mitgliedsstaaten haben die Möglichkeit angesprochen, den visafreien Reiseverkehr mit den Ländern des westlichen Balkans sowie der Ukraine, Georgien und Moldawien abzuschaffen, da es zu einer Reihe von Verstößen durch Bürger dieser Staaten gekommen ist, berichten Euobserver und RFERL unter Berufung auf ein internes EU-Dokument.

Das Dokument, das auf den 27. September datiert ist, wurde am Vorabend des Besuchs von EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen in den westlichen Balkanstaaten bekannt. Die Mitgliedstaaten werden das Thema voraussichtlich am 13. Oktober erörtern.

Zu den Missständen, die die EU-Staaten verärgert haben, gehören der illegale Aufenthalt von Bürgern aus visumfreien Staaten und unbegründete Asylanträge.

Der Zeitung zufolge sind Deutschland, Frankreich und Italien in letzter Zeit zunehmend frustriert über den ihrer Meinung nach bestehenden Missbrauch der Visumfreiheit. In dem Dokument wird eine Zunahme von Straftaten mit unerlaubtem Aufenthalt“ durch Bürger aus Albanien, Moldawien, der Ukraine und Serbien erwähnt.

Aus dem Dokument geht auch hervor, dass die Zahl der Asylanträge georgischer Staatsangehöriger in den letzten drei Monaten um mehr als 50 % gestiegen ist, verglichen mit dem gleichen Zeitraum im Jahr 2019, also vor der Coronavirus-Pandemie.

Der Mechanismus für die Aussetzung der Visumfreiheit sieht vor, dass ein Anstieg der illegalen Aufenthalte um mehr als 50 % oder Asylanträge mit niedrigen Bewilligungsquoten zur Wiedereinführung der Visumpflicht führen können.

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Wer protestiert

In dem Dokument erwähnt Deutschland die Republik Moldau als besonders schwerwiegenden Fall, mit einem Anstieg von 429 Prozent im Vergleich der Zeiträume von Juni bis August 2019 und von Juni bis August dieses Jahres.

Auch Italien hat Zweifel an der Republik Moldau geäußert. Es wird behauptet, dass Menschenhandelsnetze, die über „Nachbarländer“ operieren, die Visumfreiheit missbrauchen und die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass der Republik Moldau die Visumfreiheit entzogen wird, „falls keine ausreichenden Fortschritte erzielt werden“.

Frankreich verweist auf die Probleme, die von Bürgern aus Albanien, Georgien und Serbien verursacht werden.

Belgien sprach von einem „alarmierenden Anstieg“ der Asylanträge aus der Republik Moldau in diesem Jahr, während die Tschechische Republik ebenfalls feststellte, dass ungerechtfertigte Asylanträge von georgischen, moldauischen und ukrainischen Staatsangehörigen in letzter Zeit zugenommen hätten.

Die Niederlande sind der einzige EU-Mitgliedstaat, der eine Aussetzung des visumfreien Reiseverkehrs mit Albanien im Jahr 2019 fordert. Dieser Antrag wurde von der Europäischen Kommission abgelehnt.

Die EU-Visumpflicht für Montenegro, Serbien und Nordmazedonien wurde im Dezember 2009 abgeschafft, für Albanien und Bosnien 2010, für Moldawien 2014 und für Georgien und die Ukraine 2017.

Die Antwort der Ukraine

Das ukrainische Außenministerium erklärte, Kiew habe keine offiziellen Signale von der Europäischen Kommission erhalten, die mit der Aufhebung der Visafreiheit für die EU drohten.

„Es gibt und kann keinen Grund für eine solche Entscheidung geben“, sagte der Sprecher des ukrainischen Außenministeriums Oleh Mykolenko.

Das Außenministerium erinnerte daran, dass die Europäische Kommission am 4. August ihren vierten Bericht über die Bewertung der Umsetzung der Visaliberalisierung in den Ländern des westlichen Balkans und der Östlichen Partnerschaft, insbesondere in der Ukraine, veröffentlicht hat, in dem das Jahr 2020 und die erste Hälfte des Jahres 2021 analysiert wurden.

„Das Dokument enthält eine positive Bewertung der Einhaltung der Kriterien für die Visumfreiheit durch unseren Staat. Natürlich gab es auch Empfehlungen, die „Hausaufgaben“ zur Verbesserung des Migrationsmanagements und der Antikorruptionsgesetze fortzusetzen“, erklärte Nikolenko.

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Ihm zufolge hat das ukrainische Außenministerium bereits vorgeschlagen, dass einzelne EU-Mitgliedstaaten und die Europäische Kommission Konsultationen abhalten, um bestimmte Bestimmungen der ukrainischen Gesetzgebung zu klären.

„Wir erwarten, dass solche Expertenkonsultationen in naher Zukunft stattfinden werden. Gleichzeitig arbeitet die Ukraine an der Fertigstellung eines nationalen Berichts über die Umsetzung der Bedingungen für die Visaliberalisierung mit der EU, in dem wir die europäischen Partner über die Arbeit an den Empfehlungen der Europäischen Kommission informieren werden“, fügte Nikolenko hinzu.

Die stellvertretende Ministerpräsidentin für europäische und euro-atlantische Integration, Olha Stefanyshyn, bezeichnete die Informationen über die drohende Aufhebung der Visumfreiheit für die Ukraine als Schwindel.

„Ich betrachte dies als eine Etappe vor dem Ukraine-EU-Gipfel. Ich kann die Information, dass die Ukraine die Kriterien für das Funktionieren der Visumfreiheit nicht erfüllt, voll und ganz zurückweisen. Mein Standpunkt stützt sich auf den offiziellen Bericht der Europäischen Union, in dem über die Verlängerung oder Aussetzung der Visumfreiheit entschieden wird. Und darin steht, dass die Ukraine die Kriterien für visumfreies Reisen erfüllt“, so Stephanishyna.

Sie stellte klar, dass im letzten EU-Bericht festgestellt wurde, dass die Zahl der Migrationsströme aus der Ukraine tendenziell abnimmt.

Diese negativen Zahlen, die in den Medien veröffentlicht wurden, betreffen auch andere Länder“, versicherte Stephanishina.

Nach Ansicht des ukrainischen Politologen Jewhen Magda lässt die Art der Informationen über Drohungen, die Visafreiheit für die Ukraine aufzuheben, „auf zwei Möglichkeiten schließen: entweder eine sehr kompetente russische Fälschung oder ein internes Spiel innerhalb der EU, wo die Widersprüche zwischen dem alten Europa und den ehemaligen sozialistischen Ländern ständig präsent sind“.

Also doch eine Fälschung?

Der deutsche Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat dementiert, dass die Ukraine und andere Länder die Visafreiheit in der EU verlieren könnten.

Ich habe diesen Bericht mit der gleichen Überraschung gelesen wie Sie. Ich habe mich in Berlin und beim Bundesinnenministerium erkundigt und herausgefunden, dass das nicht stimmt. Das sind nur Fake News“, so Steinmeier.

Übersetzer:    — Wörter: 939

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 6.0/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)13 °C  Ushhorod17 °C  
Lwiw (Lemberg)15 °C  Iwano-Frankiwsk15 °C  
Rachiw16 °C  Jassinja14 °C  
Ternopil15 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)18 °C  
Luzk16 °C  Riwne14 °C  
Chmelnyzkyj15 °C  Winnyzja15 °C  
Schytomyr13 °C  Tschernihiw (Tschernigow)12 °C  
Tscherkassy14 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)15 °C  
Poltawa13 °C  Sumy12 °C  
Odessa19 °C  Mykolajiw (Nikolajew)18 °C  
Cherson18 °C  Charkiw (Charkow)15 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)17 °C  Saporischschja (Saporoschje)18 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)16 °C  Donezk17 °C  
Luhansk (Lugansk)15 °C  Simferopol16 °C  
Sewastopol20 °C  Jalta18 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„@AndyR Bist du dir sicher, dass dieses Schreiben wirklich von dieser Jana kommt? Solche Russischfehler macht kein Muttersprachler. Das sieht so aus, als ob das irgendein Typ mit rudimentären Russischkenntnissen...“

„@AndyR Bist du dir sicher, dass dieses Schreiben wirklich von dieser Jana kommt? Solche Russischfehler macht kein Muttersprachler. Das sieht so aus, als ob das irgendein Typ mit rudimentären Russischkenntnissen...“

„Btw. der russische Teil des Dokuments sieht wie eine zusammengestümperte automatische Übersetzung ins Russische aus. Und für alle Mitlesenden. Ab heute sollen die Grenzkontrollen zwischen den besetzten...“

„Die Separatistenbehörden schreiben Briefe auf Englisch und mit Summen in USD. Lach die Tante aus und verschwende keine Zeit mehr mit dem Schwachsinn. Sie müsste auch Karmasina heißen und nicht Karmasin....“

„Leider kein Ukrainisch, etwas Russisch, das ließ an VHS am Wohnort realisieren. Vor dem Krieg hatte ich Ukrainisch vor zu lernen, da die Ukraine immer mehr ein Lebensmittelpunkt wurde. Jetzt ist es anders...“

„Dank an Handrij... der weiß immer Rat. Ich wollte das nicht so deutlich sagen, social engineering ist ein Wirtschaftszweig! Am Ende weißt Du nicht mal ob das Geld Deiner Bekannten zufließen wird oder...“

„Dank an Handrij... der weiß immer Rat. Ich wollte das nicht so deutlich sagen, social engineering ist ein Wirtschaftszweig! Am Ende weißt Du nicht mal ob das Geld Deiner Bekannten zufließen wird oder...“

„Denkst ja selbst dass dies nicht möglich ist. Hatte heute früh von welchen gelesen die sind halt über Russland nach Belarus. Und da war jetzt die Frage ob sie die weiterreisen lassen in die EU. Ich...“

„Ist immerhin möglich dass da jemand in die eigene Tasche wirtschaften will. Nur mich würde ja mal interessieren über welche Grenze es da gehen soll. In Richtung Ukraine oder Richtung Russland? In Richtung...“

„Ist immerhin möglich dass da jemand in die eigene Tasche wirtschaften will. Nur mich würde ja mal interessieren über welche Grenze es da gehen soll. In Richtung Ukraine oder Richtung Russland?“

„... Ich bin mir nur unsicher, ob das wirklich so ist das bei der Ausreise aus Donetzk verlangt wird die "Schulden" zu begleichen. Das kommt mir irgendwie komisch vor. Tja, wie das nun mal so ist, wenn...“

„Welcher Grenzer auf diesem Planeten kennt die Steuerschulden der Landeseinwohner und das gerade dann in Donezk, welche Steuerschulden, Russische, Ukrainische? Es erscheint mir von sehr weit hergeholt zu...“

„Ja. das ist wohl war. Die Gefahr in Gefangenschaft zu geraten ist groß. Und das sie in Richtung Ukraine ausreisen"darf" ist ja eigentlich auch komisch.“

„... Ich bin mir nur unsicher, ob das wirklich so ist das bei der Ausreise aus Donetzk verlangt wird die "Schulden" zu begleichen. Das kommt mir irgendwie komisch vor. Tja, wie das nun mal so ist, wenn...“

„Ja. Das ist richtig, ich habe Yana schon mehrfach in Deutschland getroffen. Honigfalle ist vielleicht auch der falsche Begriff. Ich sollte vielleicht noch erwähnen, das hier in dem Fall von beiden Seiten...“

„Das Wesen von Honigfallen oder Scam beurht doch darauf, dass sich die Kontakte nie von Angesicht zu Angesicht treffen. Du hast deine Yana aber offenkundig schon ein paar Mal in deiner Heimat treffen können....“

„Hallo zusammen, ich komme mal gleich zur Sache und "nerve" euch wahrscheinlich, weil diese oder ähnliche fragen hier mit Sicherheit zu hauf gestellt und behandelt worden sind. Durch die aktuell Entwicklung...“

„So wie du schreibst verstehe ich nur Bahnhof. was willst du eigentlich? Mein Eindruck ist du hast von gar nichts eine Ahnung, verstehst nur die Infos welche deine Freundin bekommt falsch.“

„Hallo Bernd Nein es geht mir vor allem, wie sie hier bleiben kann. Ein Corona Test kommt aber definitiv nicht in Frage. Es ist sogar gesetzlich so beschlossen, das es nicht gemacht werden muss. Aber wie...“

„Hallo Oliver, geht es Dir um den Coronatest? Oder um die Anzahl der Tage in den man in den Schengenraum als TOURIST einreisen darf? Auf diese Frage lautet die Antwort, maximal 90 Tage innerhalb von 180...“

„Moin Meine Freundin kommt aus Kiew. Seit dem Krieg ist sie im Mai ( für 16 Tage ) im Juni/Juli (ca 50 Tage) und im September ( 23 Tage) in den Schenken Raum eingereist. Im September war sie 14 Tage hier...“

„Gut ist es im Anschluss an die ukrainische Ehe in D eine deutsche Heiratsurkunde zu beantragen. Das läuft beim deutschen Standesamt einfach ab. Bei mir gab es schon Gelegenheiten wo sich das als nützlich...“