"UkrTelekom" soll nicht unter 1,2 Mrd. € verkauft werden


Der Startpreis der 92,79 Prozent der Aktion der “UkrTelekom” soll nicht weniger als 12 Mrd. Hrywnja betragen, erklärte gestern der Leiter des Fonds für Staatseigentum, Alexander Rjabtschenko.

Das Datum des Wettbewerbs ist bislang nicht festgelegt worden, da das Transportministerium dem Fonds bislang nicht das staatliche Aktienpaket der “UkrTelekom” übergeben hat. Den Worten des Leiters des Fonds für Staatseigentum nach interessieren sich derzeit zwei russische Unternehmen und ein europäisches Bankenkonsortium für den Festnetzbetreiber. Neben der “UkrTelekom” möchte der Fonds in beschleunigter Form vier Wärmeenergieerzeuger privatisieren: “Sapadenergo”, “Zentrenergo”, “Dneproenergo” und “Donbassenergo”. Bislang sind jedoch weder Fristen noch die Aktienpakete festgelegt worden.

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 118

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: