Verlängerung des Freundschaftsvertrages zwischen der Ukraine und Russland von beiden Seite bestätigt


Das Abkommen über die Freundschaft zwischen der Ukraine und Russland wird um zehn Jahre verlängert.

Die außenpolitischen Behörden der Ukraine und Russlands verkündeten gestern, dass der zwischenstaatliche Vertrag über Freundschaft, Zusammenarbeit und Partnerschaft, der 1997 unterzeichnet wurde, um zehn Jahre verlängert wird. Das Dokument trägt deklarativen Charakter und enthält keine konkreten Verpflichtungen der beiden Seiten. Gleichzeitig wird er als Grundlage der übrigen Schlüsselabkommen zwischen den beiden Staaten gesehen, die von Kiew und Moskau in den letzten zehn Jahren unterzeichnet wurden.

Wie bekannt ist, läuft die Geltungsfrist des erwähnten Dokuments 2008 ab. Bis zum 1. Oktober konnten die Seiten ihren Austritt aus dem Abkommen erklären; andernfalls verlängert sich dessen Geltung um weitere zehn Jahre. Gestern wurde in Moskau und in Kiew bekräftigt, dass man an der Verlängerung des Vertrages interessiert ist. “Die Ukraine hat deutlich und konsequent die Wichtigkeit dieses Basisgroßvertrages als Grundstein der beiderseitigen Beziehungen verkündet.”, erklärte insbesondere der Pressesprecher des Außenministeriums Wassilij Kirilitsch.

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 160

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: