FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Union ohne Russland

0 Kommentare

Anfang Oktober soll in Vilnius eine Vereinbarung über den Beitritt Litauens, Aserbaidschans und Georgiens zum Projekt des Baus der Erdölpipeline Odessa-Brody unterzeichnet werden, welche die Versorgungsunabhängigkeit der osteuropäischen Staaten im Rohstoffbereich von Russland sicherstellen soll. Derweil wird das Projekt von Experten als vor allem politisches bezeichnet, ihrer Meinung nach wird dessen Realisierung noch lange brauchen.

Am Freitag informierte das Wirtschaftsministerium Litauens, dass im Oktober die Vertreter Litauens, Polens, der Ukraine, Aserbaidschans und Georgiens beabsichtigen eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit bei der Realisierung des Projekts der Verlängerung der ukrainischen Erdölpipeline Odessa-Brody nach Polen zu unterzeichnen. Dies soll während der internationalen Konferenz zur Energiesicherheit am 10./11. Oktober in Vilnius stattfinden. Dabei soll eine fünfseitige Vereinbarung zwischen den Ministerien unterzeichnet werden und eine zweite zwischen den entsprechenden Firmen.

Das Projekt schlägt den Bau einer Erdölpipeline in der Länge von 250km vor, welche Odessa-Brody mit dem polnischen Adamowo-Zastawa am nördlichen Strang der Drushba/Freundschaft Pipeline verbindet. Von dort geht die Leitung weiter zu den Raffinierien in Płock und Gdansk weiter. Falls die Verbindung gebaut werden sollte, verbindet sie die Regionen des Kaspischen und Schwarzen Meeres mit dem Baltikum und wird ein neuer Weg für den Erdöltransport nach Europa. Momentan wird noch die Finanzierung des Projektes in Höhe von 400 Mio. Dollar aus Strukturfonds der Europäischen Union diskutiert. Doch vorher ist es unumgänglich den Preis der Erdöllieferung zu definieren.

Die Initiatoren des Projektes – “Ukrtransnafta” und der polnische Erdöltransportmonopolist PERN – gründeten hierfür im Juli 2004 das Joint Venture Sarmatia. Den Informationen des Kommersant-Ukraine nach, erhalten nach dem Beitritt jeweils 24,75% der Aktien die Staatliche Erdölfirma Aserbaidschans (SEA), die Staatliche Georgische Erdöl- und Gaskorporation, PERN und “Ukrtransnafta”. 1% erhält das litauische Erdölterminal Klaipedos Nafta.

Odessa-Brody mit einer Kapazität von 9 Mio. t Erdöl im Jahr, gebaut im Jahr 2001, wurde errichtet als Teil eines Systems für die Lieferung kaspischen Erdöls nach Europa über das Schwarze Meer. Doch bisher fanden sich keine Abnehmer. Seit 2004 wird die Leitung in die andere Richtung genutzt, wobei Öl aus Russland von der “Drushba” aus Brody ans Schwarze Meer befördert wird. Zum Projekt Sarmatia ist Kasachstan bislang nicht zugestoßen. Im Mai, als in Krakau die Konferenz unter der Teilnahme der fünf Staatsoberhäupter der potentiellen Teilnehmerstaaten durchgeführt wurde, kam der Präsident Kasachstans Nursultan Nasarbajew nicht vorbei. Er plante die Konferenz zu besuchen, doch sagte die Teilnahme, aufgrund des Besuches des russischen Präsidenten Wladimir Putin, ab. Damals teilte Nasarbajew mit, dass “…Kasachstan dem treu bleibt, dass ein großer Teil, wenn nicht gar alles Erdöl, über das Territorium Russlands geliefert wird.”

“Ressourcen für die Auslastung der Pipeline gibt es nicht, aber ohne diese können lediglich die Politiker die Zweckmäßigkeit der Pipeline beurteilen.”, stimmt der Direktor für Entwicklung von Argus Michail Perfilow zu. “Die Leitung auslasten könnten nur internationale Erdölfirmen, welche Förderstätten in Kasachstan und Aserbaidschan und Kapazitäten zur Verarbeitung in Polen und Deutschland besitzen. SEA verfügt nicht über freie Erdölvorräte, und die anderen Firmen, welche am Projekt teilnehmen, sind Transportfirmen.”, stimmt das Mitglied des Parlamentsausschusses für Energiefragen Michail Wolynez ebenfalls zu. Die Wahrheit ist, dass Russland Gespräche über die Ausweiterung des Erdöltransports von Kasachstan nach Noworossijsk von 31 Mio. t auf 67 Mio. t führt. Und gleichzeitig beabsichtigt Russland eine Erdölleitung mit einer Kapazität von 35 – 50 Mio. t Erdöl im Jahr vom bulgarischen Burgas ins griechische Alexanderoupolis zu bauen. Dies erlaubt das Kasachische Erdöl ans Mittelmeer zu bringen und dabei die überlasteten türkischen Pipelines zu umgehen. Außerdem, erinnert der Analyst der Investmentfirma “Troika Dialog” Walerij Nesterow, sind die Raffinerien Osteuropas für die Verarbeitung des Öls der Sorte “Urals” ausgerüstet, so dass für eine Verarbeitung von Erdöl anderer Sorten erst eine Umrüstung erfolgen müsste. Doch, merkt der Experte an, könnten die Firmen diese Opfer bringen, um die Lieferungen zu diversifizieren und die “russische Bedrohung” zu verringern.

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 653

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wer hat Interesse an einer Eskalation in der Ostukraine? (Mehrfachantwort möglich)
InterviewRussland
die USA
der „kollektive Westen“
Kyjiw / Kiew
die Separatisten in Donezk und Luhansk / Lugansk
die Medien
„Ukraine-Experten“
Weiß nicht ...

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)9 °C  Ushhorod12 °C  
Lwiw (Lemberg)12 °C  Iwano-Frankiwsk10 °C  
Rachiw15 °C  Jassinja10 °C  
Ternopil8 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)13 °C  
Luzk8 °C  Riwne7 °C  
Chmelnyzkyj7 °C  Winnyzja8 °C  
Schytomyr7 °C  Tschernihiw (Tschernigow)9 °C  
Tscherkassy9 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)6 °C  
Poltawa7 °C  Sumy7 °C  
Odessa9 °C  Mykolajiw (Nikolajew)9 °C  
Cherson9 °C  Charkiw (Charkow)8 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)6 °C  Saporischschja (Saporoschje)8 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)6 °C  Donezk9 °C  
Luhansk (Lugansk)11 °C  Simferopol9 °C  
Sewastopol11 °C  Jalta11 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Hallo, die Facebook-Gruppe habe ich gefunden und mich dort angemeldet. Der Stammtisch im Gambrinus existiert nicht mehr, uns wurde gesagt, es war einmal. Aber das Restaurant kann ich bestens empfehlen,...“

„Sind die Gaststätten denn momentan geöffnet? Weis nur dass andere Stammtische wegen Corona ruhen und man schon sehnsüchtig auf Weiterführung wartet. Den in Odessa kannte ich gar nicht, aber der wird...“

„Hallo, gab seit 4 Jahren keine Antwort mehr, gibt es den Stammtisch noch? Wenn ja, würde ich gern mal vorbeischauen. Gruß aus Odessa Thomas“

„Hallo, ich bin seit dem 01.05. in Odessa und plane am 30.05. mit meiner Freundin zurück nach Deutschland zu reisen. Vor meinem Abflug habe ich einen Freund angerufen, der bei der Bundespolizei arbeitet,...“

„...Doch würde ich niemals davon ausgehen, dass Russland nur im entferntesten das Öl zu den Kosten aus dem Boden bringt wie es beispielsweise die Golfstatten tun. Das ist zum einen die Lage der Erdölvorkommen...“

„,,, dann eher dadurch, dass die Manöver in Grenznähe zur Ukraine durchführen, das fördert die Krisenstimmung doch ganz erheblich! Das fand ich ja auch etwas komisch. Freunde dort waren schon vor ca....“

„Tatsächlich würde ich GLAUBEN, das vielleicht die russische Ölfördermenge damit in Verbindung gebracht werden kann, das ja jetzt für das groß angelegte eine Menge Sprit verblasen wird, wenn ich mir...“

„Ich denke, weder die USA, die EU oder Russland werden demnächst in die Knie gehen, dafür sehe ich keine Gründe. Grundsätzlich ist eine der Sanktionen gegen Russland, dass keine Ölbohrtechnik an Russland...“

„Noch eine Frage zu den benötigten Unterlagen in Kiew für die deutsche Botschaft. Man benötigt ja 2 Kopien der Anträge benötigt man dann auch 4 Kopien je 2 von allem für jeden Antrag ? Da ich ja immer...“

„Russland hatte dann nur Ende 2020 kaum Einfluss auf den Ölpreis. Denn die haben die Förderung erhöht wärend es die OPEC war die wieder zum Preisanstieg führte. Die USA mit ihrem Gas/Öl würde nie...“

„Die Gesellschaft in den USA ist stark gespalten, wird eigentlich noch von gewissen Wohlstand bzw. Dollar zusammengehalten. Sie drucken das Geld aber in einer atemberaubenden Menge, das wird sich der Rest...“

„Bevor die USA zerfällt ist es mit Russland längst geschehen. Was haben die schon? Rohstoffe. Geht es mit der Energiewende bei uns weiter sieht es mit der Finanzierungsquelle eher schlechter aus. Russland...“

„Für Jahrzehnte verloren? In der aktueller Zeit großer Veränderungen würde ich das nicht mal für in 5 - 7 Jahre behaupten. In nicht allzu ferner Zukunft ist sogar der Zerfall der USA nicht ausgeschlossen....“

„Am Flughafen soll es mit irgendeiner goldenen Kreditkarte sogar kostenlos sein. Bekannte sind mit Bus eingereist. Eigentlich wollten sie sich in Lviv testen lassen, standen leider sehr lange an der Grenze....“

„Für Ukrainer-/innen gilt die 24h Frist NACH der Einreise, wiederum können die natürlich auch den Test schon vor der Einreise machen, dann gilt die gleiche Regelung wie bei allen anderen, also die 72h...“

„Hallo Eric, ob Auto oder Flugzeug macht keinen Unterschied. Zuletzt waren es 72h vor Einreise, habe es jetzt aber heute nicht erneut recherchiert. Ich fahre am Dienstag mit dem Auto in die Ukraine und...“

„Da ... steht 72h 48h (oder waren das 24h?) nach Einreise ist für Ukrainer/Daueraufenthalt um sich von Quarantäne zu befreien“

„hallo zu sammen meine frau kommt aus Donezk.z.z ist es echt schwer für sie nach kiew zu kommen sie muss immer über russland fahren ausreise nach russland ist keine problem ,dann um die ukraine rum und...“

„Hallo, lebt außer mir noch jemand aus der DACH-Region in Dnipro oder Umgebung? Ich wohne mit Frau und Kind in Dnipro. Bei Interesse an einem Austausch, gern Kontakt auch als Private Nachricht möglich....“

„Hallo freshman, meine langjährige, ukrainische Freundin wohnt in der Westukraine und ihre Schwester in Lugansk. Die Beiden unterhalten sich oft über Telegram oder Skype. Da gibt es keine Einschränkungen...“

„Grundsätzlich gab es keine Probleme. Möchte allerdings unter dem Radar bleiben, gerade falls es mal nicht 72 h, sondern 80 h sind. Da wendet sich das Blatt und daher ist es mir lieber ich bin nicht so...“

„Hallo Bernd, ich habe die digitale Einreiseanmeldung schon einige Male gemacht. Bei mir wird zum Abschluss ein Download angeboten. Dann liegt eine "Einreiseanmeldung.pdf" im Downloadordner. Da wird nix...“

„Hallo freshman, man kann die Geschichte ganz offensiv angehen, die Konfrontation, dass die Videokommunikation in das Krisengebiert bei anderen funktioniert und nur nicht bei "ihr", was ist da los? Die...“

„Hallo Bernd, danke für deine Antwort! Ich dachte mir schon dass da was nicht stimmt. In Zeiten von Internet kann man auch viel einfacher an Informationen kommen. Na ja, werde dann den Kontakt abbrechen....“

„Mein Lagebericht vom letzten Wochenende, eine Änderung zum bisherigen Stand, ist die neue Vorgehensweise von Wizzair, diese zwingt jetzt jeden beim Einchecken, die Einreiseanmeldung digital vorzunehmen,...“

„Hallo freshman, Du bist auf dem richtigen Weg, ich denke, Dein Bauchgefühl hat Dich veranlasst hier mal zu recherchieren, vertraue auf Dein Bauchgefühl. Ich habe von beidem in der Form auch noch nichts...“

„Danke für die Antwort! Hat mir sehr geholfen“

„Hallo zusammen, erstmal tolles Forum hier! Habe hier schon viele nützliche Informationen gelesen, finde jedoch zu meiner Frage nichts. Stimmt es dass Videotelefonie z.B. über WhatsApp aus Luhansk bzw....“

„Zu diesem Thema gibt es einen weiteren Forumsbeitrag.“

„Hallo Mirko, also ich kann Dir nicht wirklich sagen "nimm den Test auf deutscher Sprache, das wird alles ok sein". Wenn Du die Auskunft von Ryanair bekommst dann hat das mehr Aussagekraft. Ich war selbst...“

„Ein neues Gesetz ist mir nicht bekannt. Ich weiß, wenn ich mein Auto in die Ukraine bringe, muss ich es beim Zoll anmelden. Es wird von einem technischen Sachverständigen geprüft. Danach muss ich beim...“