google+FacebookVKontakteTwitterMail

Luschkow droht zur unerwünschten Person zu werden

Nach dem Auftritt des Moskauer Oberbürgermeisters vom 21. Februar in Sewastopol droht ihm ein Einreiseverbot in die Ukraine.

Wie der Kommersant am 15. März berichtet beabsichtigt der Sicherheitsdienst der Ukraine dem Bürgermeister der Stadt Moskau, Luschkow, den Status einer unerwünschten Person in der Ukraine zu geben. Dies aufgrund von Äußerungen Luschkows auf einer Kundgebung in Sewastopol vom 21. Februar. Auf dieser äußerte sich Luschkow gegen das Auftreten der Nordatlantischen Allianz in der Ukraine. Genauer: “Hier auf der Krim, wurde eine eine gute Lehrstunde gegeben, in welcher jene, welchen wir Widerstand leisten, aufs Meer hinausgeworfen wurden”. Und weiter: “ Die Krim wurde Russland entrissen …”, was Russland eine tiefe Wunde verursachte, welche bislang nicht von der Bevölkerung Russlands akzeptiert werden konnte.

Der Streit um den Status Luschkows richtet sich darum, ob sein Auftritt als Privatperson oder als offizieller Vertretet eines fremden Staates stattfand.
Zu dem Vorfall äußerte sich nur der Sicherheitsdienst der Ukraine, welcher eindeutig die Verletzung des Absatzes 1 der ukrainischen Verfassung über die Nichteinmischung fremder Mächte in die Angelegenheiten des ukrainischen Staates feststellt. Die Vertreter des Bürgermeisters verweigerten jede Äußerung zu dem Vorfall.
Interessant in diesem Zusammenhang ist die Teilnahme von Luschkow an einer Konferenz zur Separation der Ostukrainischen Oblaste nach der Präsidentschaftswahl im Jahre 2004.

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 212

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist das Einreiseverbot für die russische ESC-Kandidatin Julia Samoilowa richtig?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: PrivatBank

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)9 °C  Ushhorod8 °C  
Lwiw (Lemberg)7 °C  Iwano-Frankiwsk5 °C  
Rachiw9 °C  Ternopil10 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)11 °C  Luzk18 °C  
Riwne18 °C  Chmelnyzkyj10 °C  
Winnyzja11 °C  Schytomyr10 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)10 °C  Tscherkassy10 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)12 °C  Poltawa12 °C  
Sumy9 °C  Odessa15 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)19 °C  Cherson13 °C  
Charkiw (Charkow)11 °C  Saporischschja (Saporoschje)14 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)13 °C  Donezk14 °C  
Luhansk (Lugansk)13 °C  Simferopol10 °C  
Sewastopol13 °C  Jalta14 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

Хулио Капительман in Die Krim: Drei Jahre unter russischer Kontrolle

«Ihre Aussage "...typisch russisch verlogen" ist rassistisches 'hate speach' und müsste umgehend an die von Herrn Maas und...»

«Eie? Esotheriker? Krin? leered? authark? Um an einer Diskussion halbwegs normal teilnehmen zu können sollten sie die Grundzüge...»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Eie gesagt Korruption ist ein problem dem langsam angegangen werden kann. An Ihrer komma setzung, kann man die deutsche sprache...»

«Und schon wieder schafft es Genosse Alexandrewitsch,auch nur einen korrekten deutschen Satz zu formulieren. Immer wieder...»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Okay, korruptesind ein problem. Aber was haben paar tausend jugendliche schon zu melden? Es ist nicht die Ukraine wo sie...»

«Das, was Sie da behaupten, ist reine Propaganda, typisch russisch verlogen. In jedem Fall ist das, was Sie da von sich geben,...»

«Und jetzt rudert VV ganz schön zurück: http://korrespondent.net/sh...»

KOLLEGGA mit 143 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 60 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 23 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 20 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

franzmaurer mit 16 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren