google+FacebookVKontakteTwitterMail

Timoschenko wird eine Veräußerung des ukrainischen Gastransportsystems niemals zulassen

Premierministerin Julia Timoschenko erklärte zum wiederholten Male, dass sie eine Privatisierung des ukrainischen Gastransportsystems nicht zulassen wird.

Darüber wurde UNIAN bei der Presseabteilung der Regierung unter Verweis auf Timoschenko informiert.

“Wo ich auch bin – an der Macht oder in der Opposition – werde ich niemals im Leben eine Privatisierung unseres Gastransportsystems, die Gründung von beliebigen internationalen Konsortien oder irgendwelche Eingriffe anderer Staaten auf unser Gastransportsystem zulassen, da dies unser nationaler Schatz ist, der immer staatliches Eigentum der Ukraine bleiben sollte”, erklärte Timoschenko.

Das Regierungsoberhaupt denkt, dass die Erklärungen zur Möglichkeit der Herauslösung des Gastransportsystem aus dem Staatseigentum haltlos sind. “Alle politischen Unterstellungen, dass die Ukraine die staatliche Verfügungsgewalt über das eigene Gastransportsystem verlieren könnte, sind nur Verleumdungen, die man allein mit dem Wahlkampf des Präsidenten der Ukraine erklären kann”, unterstrich sie.

Wie UNIAN berichtete, hatte der Präsidentschaftskandidat, Arsenij Jazenjuk, erklärt, dass Premierministerin Timoschenko “einen russischen Plan der Kontrolle über das ukrainische Gastransportsystem vollendet”.

Seinen Worten nach, hat er “heute morgen die Erklärung des Energieministers von Russland gelesen, der sagte, dass es sich zeigt, das die Regierung der Ukraine bereits seit April Verhandlungen mit der Regierung der Russischen Föderation über die Beteiligung an der Modernisierung des Gastransportsystems führt”. “Man muss die Dinge beim Namen nennen: über eine Beteiligung am Besitz des ukrainischen Gastransportsystems. Das sind die Verhandlungen”, fügte Jazenjuk hinzu.

Quelle: UNIAN

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 237

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wer hat die Ermordung des Journalisten Pawel Scheremet in Auftrag gegeben?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: Senja und die Mauer

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)25 °C  Ushhorod20 °C  
Lwiw (Lemberg)18 °C  Iwano-Frankiwsk19 °C  
Rachiw15 °C  Ternopil19 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)26 °C  Luzk18 °C  
Riwne20 °C  Chmelnyzkyj19 °C  
Winnyzja20 °C  Schytomyr20 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)20 °C  Tscherkassy23 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)20 °C  Poltawa21 °C  
Sumy18 °C  Odessa24 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)23 °C  Cherson22 °C  
Charkiw (Charkow)22 °C  Saporischschja (Saporoschje)24 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)22 °C  Donezk22 °C  
Luhansk (Lugansk)19 °C  Simferopol17 °C  
Sewastopol23 °C  Jalta21 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

«SEZESSION ist das Zauberwort!!!»

«Wenn die Ukraine gegen Russland Krieg führt, wieso bestehen dann noch immer diplomatische Kontakte zu Russland? Warum wird...»

«Auf Folter hinzuweisen und Bestrafungen zu fordern ist also einjämmerliches Spiel. Ich kenne bessere! Und bessere Kommentare...»

«Danke fuer die Analyse. Eindeutig Russland muss weltweit als Agressor und Kriegspartei anerkannt werden.»

«solange die verbrechen auf der anderen seite geringer ausfallen ist ja alles O.K! WUNDERAR! aber wie sagte es mal der bis...»

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 19 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren

pauleckstein mit 15 Kommentaren

E Siemon mit 15 Kommentaren

Anatole mit 11 Kommentaren

SorteDiaboli mit 10 Kommentaren

Dirk Neumann mit 9 Kommentaren

hanskarpf mit 8 Kommentaren

hoch