Wirtschaftswachstum schwächt sich ab


Das Staatliche Komitee für Statistik informierte gestern darüber, dass ungeachtet des Rückgangs der Industrieproduktion im September um 4,5% (Ausgabe des “Kommersant-Ukraine“ vom 13. Oktober), das Wachstumstempo der Wirtschaft den Ergebnissen des Septembers nach sich lediglich um 0,2% abschwächte – auf 6,9% (alle Werte beziehen sich auf die Frist Januar-September; die Vergleiche auf Januar-August). Neben dem Bergbau und der verarbeitenden Industrie, wurde eine Abbremsung des Wachstumstempos in der Landwirtschaft (um 8,7% auf 15,7%) und im Handel (um 1,3% auf 9,4%). Im Bau hat sich der Rückgang verstärkt – von -5,3% auf -10,3%. Eine Beschleunigung des Wachstumstempos konnte in den Bereichen von Transport und Kommunikation (um 2,1% auf 10,4%), in der Produktion und Verteilung von Elektroenergie, Gas und Wasser (um 0,1% auf 10,4%) und bei den reinen Steuereinnahmen auf Produktion (um 2,3% auf 14,4%) festgestellt werden. Im September betrug der Anstieg des BIP 5,5% (im Vergleich zum Vorjahresmonat). Das nominale BIP lag für den September allein bei 86,787 Mrd. Hrywnja, von Januar-September – 714,895 Mrd. Hrywnja (der zugehörige BIP-Deflator betrug 133,7%).

Quellen:
Kommersant-Ukraine
Statistikamt der Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 202

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: