Erklärung der Botschaft der Ukraine in Berlin


Ukrainische Botschaft in Berlin

Am 1. März 2014 beschloss die Russische Föderation, ihre Truppen in die Ukraine zu schicken. Diese Entscheidung Russlands, das gemäß dem Budapester Memorandum 1994 einer der Garanten der Sicherheit und territorialen Integrität der Ukraine ist, bedeutet die Verletzung dessen internationaler Verpflichtungen.

Es sei daran zu erinnern, dass die Ukraine das erste Land in der Welt war, welches auf Atomwaffen freiwillig verzichtet hat. Dafür bekam sie von den USA, Großbritannien und Russland Garantien bezüglich ihrer territorialen Integrität und Sicherheit.

Die Ukraine hofft darauf, dass internationale Gemeinschaft mit ihren entschlossenen Taten die Militäraggression Moskaus verhindern wird.

Insbesondere rechnen wir in diesem Zusammenhang auf Deutschland.

Exakt vor 100 Jahren brach der Erste Weltkrieg aus. Als eines der wenigen Länder ist sich Deutschland der tragischen Folgen dieser Katastrophe bewusst.

Einige Jahrzehnte später ließ die internationale Gemeinschaft, die aus dieser Tragödie keine Lehre gezogen hat, durch ihre passive Haltung den Ausbruch des Zeiten Weltkrieges zu.

Während des jüngsten Besuchs in London stellte die Bundeskanzlerin Angela Merkel fest, dass 100 Jahre nach dem Ersten und 75 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg ein Krieg mitten in Europa nicht mehr denkbar sei. Wir alle nahmen diese Worte zur Kenntnis. Doch jetzt brauchen wir gemeinsame entschlossene Taten, die einen neuen Krieg im Europa verhindern werden.

Dies ist eine politische und moralische Pflicht Deutschlands – dafür alles Mögliche zu tun und sogar mehr.

Die Zeit für besorgte Worte ist abgelaufen.

Die Botschaft der Ukraine in Deutschland

Quelle: Facebookeintrag

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: