Die EU wird "Naftohas" Geld unter der Bedingung einer Reorganisation geben


Anstatt eine eigene Infrastruktur neuer Gasspeicher auszubauen, kann die EU in die Gasspeicherinfrastruktur in der Ukraine investieren, wenn das ukrainische Unternehmen in ein Gas speicherndes und ein Gas lieferndes Unternehmen geteilt bzw. getrennt wird.

Darüber berichtete der Vertreter der EU-Kommission für Energetik Jan Arnold Winua, so die Zeitung „Delo“.

Die Gaskrise vom Januar zwischen Russland und der Ukraine machte die Notwendigkeit des Aufbaus von Gasspeichern auf dem Territorium der EU klar.

“Alles hängt von den Ukrainern ab, für die man die erforderlichen Bedingungen schaffen muss, damit das Gassystem laut der Regeln der Transparenz der EU und mit einer eindeutigen Trennung der Funktionen der Lieferung und der Speicherung funktionert”, – zitiert die Worte von Winua die Internetzeitung EUobserver.

Quelle: Ekonomitschna Prawda

Übersetzerin:   Vita Martynyuk  — Wörter: 125

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: